Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Twenty x Four Seven – 940km für Herzgesundheit

Zurück zur Spendenaktion

#19 & #20 – 940 km für Herzgesundheit sind's geworden

Dominik
Dominik schrieb am 31.12.2020

... und ein bisschen mehr: 1030,1 km seit dem 11.12. um genau zu sein. Dabei haben wir gemeinsam über 600€ an Spenden für die Assmann-Stiftung für Prävention und Herzalter-Bestimmen.de gesammelt. Wahnsinn! Ich bin wirklich unheimlich dankbar für eure großzügigen Spenden und Unterstützung über die letzten drei Wochen. Ich hätte nicht annähernd mit einer so großen Summe gerechnet.

Die heutige, letzte Fahrt des Projekts "Twenty x Four Seven" musste ja wegen mehrerer Krankheitstage etwas mehr Kilometer enthalten. Der Vorteil: Auch die 500km von Weihnachten bis Silvester für Raphas #Festive500 konnte ich so abschließen (und gewinne nun vielleicht ein Rad, ha!). Also schloss ich mich heute Morgen erneut dem PACK an, um die angepeilten 103 km in einer gemütlichen ersten Stunde rund um die Insel von Watopia zu beginnen. Danach führte mich meine Route erneut über die schnelle Wüstenstrecke und durch die hügeligen Redwood Wälder von Titans Grove. Insgesamt kamen so 103 km (355 Höhenmeter) in 3:09 zusammen. Deutlich schneller, als meine letzte 100 km Fahrt. Ich war sehr überrascht, wie viel Energie ich auf den letzten Kilometern noch im Tank hatte – und wie gut es mir nun hinterher geht. Da scheint tatsächlich ein bisschen was bei der Fitness passiert zu sein. 

Rückblickend geht es mir so, wie in 2020 öfter: Die Zeit verging gleichzeitig extrem schnell und unerträglich langsam. Der 11.12. fühlt sich gleichermaßen an wie "letztes Jahr" und wie "gerade gestern". Es waren anstrengende Wochen, körperlich wie emotional. Aber auch das war einer der Gründe, warum ich dieses Projekt ins Leben gerufen hatte – auch als Ort und Gelegenheit zum Gedenken und zur Reflektion. Dinge, die auf dem Rad übrigens ganz wunderbar funktionieren – das kann ich an der Stelle nur empfehlen.

Nun wünsche ich Euch allen einen ruhigen Jahresausklang, einen guten Rutsch und vor allem ein gutes neues Jahr 2021. Bleibt gesund, geht gut miteinander um und passt auf Euch auf. Und noch einmal: Danke.  
- Dominik