Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Psychosozialer Hilfsverein OhA e.V.

Sonthofen, Germany

Wir im psychosozialem Hilfsverein OhA e.V. entwickeln Konzepte zur Versorgung von psychisch kranken Menschen und fördern somit Ihre Integration in Alltag und Gesellschaft.

Psychosozialer Hilfsverein OhA e.V. from Psychosozialer Hilfsverein Oberallgäu OhA | 
Write a message

About this project

Aufgrund der mangelnden Versorgung von psychisch kranken Menschen im südlichen Oberallgäu, entstand am 23.03.2000 von interessierten Mitgliedern*innen der PSAG (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) Oberallgäu Süd die Idee, einen Verein zu gründen, um die Situation dieser Menschen zu verbessern. So wurde der Psychosoziale Hilfsverein südliches Oberallgäu OhA e.V. am 08.06.2000 von Professionellen, Angehörigen und Psychiatrieerfahrenen gegründet und kann mittlerweile auf eine langjährige Vergangenheit und viel Erfahrung zurückblicken. 

  • Wir begleiten psychisch kranke Menschen individuell, bedarfs- und ressourcenorientiert. Hilfe zur Selbsthilfe ist hierbei unser Leitfaden. Dabei steht die Selbstbestimmung immer an erster Stelle. 

Hilfsbereiche :

  • Ambulant betreutes Wohnen:
    Wir begleiten psychisch kranke Menschen in der Alltagsbewältigung Zuhause.
    Um dies zu gewährleisten, brauchen wir einen Kleintransporter für das                    Ambulant Betreute Wohnen, um unsere Klienten versorgen zu können.
    Zur Zeit werden dafür private PKW ´s  von unseren Mitarbeitern genutzt.

  • Haushalt:
    Wir unterstützen sie mit einer Haushaltshilfe.

  • Vermietung:
    Wir haben 11 Wohnungen im Oberallgäu, die wir an psychisch kranke Menschen      vermieten.

  • Zuverdienst:
    Wenn psychisch kranke Menschen  Erwerbsminderungsrente beziehst, können        sie in unseren Zuverdienstrojekten mitarbeiten.

    Für unsere Klienten mit psychischer Erkrankung benötigen wir       Fahrkostenzuschüsse.
   Diese Fahrkostenerstattungen können nicht vom Verein refinanziert werden.
    Deswegen sind wir auf Spenden angewiesen.

  • Freizeitaktivitäten
    Wir bieten für unsere psychisch kranken Menschen Freizeitaktivitäten an,  wie       z.B. Wanderungen, Museumsbesuche, Bootsfahrten, etc.
   Diese Ausgaben können nur über Spenden gedeckt werden.





Updated at 09. June 2020

This project is also supported on