Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V.

managed by B. Braun

About us

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. ist eine international tätige Organisation, deren Ziel es ist, bedrohte, wildlebende Tierarten und deren Lebensräume vor der Ausrottung und Zerstörung zu bewahren. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und Spenden, die wir von Ihnen erhalten, sind steuerlich abzugsfähig.

Die AGA ging aus der 1981 initiierten „Aktion Rettet die Schildkröten“ hervor, in der sich Privatpersonen gegen das grausame Abschlachten der Meeresschildkröten eingesetzt haben. 1986 wurde die AGA als Verein gegründet, denn das Engagement ist seit dem ersten Einsatz ungebrochen und nicht mehr „nur“ auf die Rettung der Meeresschildkröten beschränkt. Auch heute noch zeichnet die AGA ihr unermüdlicher Einsatz für den Schutz bedrohter Arten aus.

Unsere Projekte werden in Zusammenarbeit mit deutschen und lokalen Naturschutzorganisationen / Stiftungen durchgeführt.

Latest project news

Mensch-Wildtier-Konflikte gefährden auch Wildhunde

  Mirjam Seiter  18 September 2020 at 02:02 PM

Liebe Gepardenfreunde,

leider erreichen uns immer wieder traurige Nachrichten über Mensch-Wildtier-Konflikte. Nicht nur Geparde leiden in Namibia sehr darunter, auch andere Raubtiere, wie z.B. die Afrikanischen Wildhunde, sind stark davon betroffen.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/001/191/234063/limit_600x450_image.jpg
Wildhundewelpen / Bild: © CCF

Erst kürzlich fanden unsere Kollegen vom Cheetah Conservation Fund (CCF) einen überfahrenen Wildhundewelpen. Er gehörte zu einem Rudel von 5 ausgewachsenen Wildhunden und 5-6 Jungtieren. Vermutlich wurde der Welpe absichtlich überfahren, weil sein Rudel eine junge Kuh gerissen hatte.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/001/191/234272/limit_600x450_image.jpg
Bild: © CCF

Gerade während der andauernden Trockenzeit nehmen Mensch-Wildtier-Konflikte immer wieder zu. Die Menschen vor Ort müssen für ihr Überleben sorgen und die Raubtiere kommen aus dem selben Grund immer näher an die Dörfer und an das Nutzvieh der Farmer heran. Konflikte sind also vorprogrammiert.

Um solch tragische Ausgänge von Mensch-Wildtier-Konflikten, wie den des ´getöteten Welpen, zu vermeiden, unterstützen wir unsere Kollegen vom CCF dabei, Lösungen zu entwickeln. Diese schützen nicht nur die Geparde, sondern natürlich auch andere Raubtiere, wie die Wildhunde.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/001/191/234062/limit_600x450_image.jpg

Eine dieser Lösungen ist z.B. eine 24-Stunden-Raubtier-Hotline, bei deren Einrichtung die AGA unter anderem mit gebrauchten Handys ausgeholfen hat, die wir als Sachspenden erhalten hatten. Farmer können diese Hotline anrufen, wenn sie auf ihrem Land akute Probleme mit Raubtieren haben und erhalten dann professionelle Hilfe, um eine friedliche Lösung für Mensch und Tier zu finden. So konnten schon die Leben vieler Geparde, Wildhunde und anderer Raubtiere gerettet werden.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/001/191/234061/limit_600x450_image.jpg
Wildhundewelpe / Bild: © CCF

In Namibia gibt es nur noch weniger als 300 ausgewachsene Afrikanische Wildhunde in freier Wildbahn. Bitte helft uns mit einer Spende Mensch-Wildtier-Konflikte zu lösen und damit nicht nur Geparde, sondern auch Afrikanischen Wildhunde und andere bedrohte Raubtiere zu schützen.

continue reading

Contact

Rathausgasse 5
70825
Korntal-Münchingen
Germany

B. Braun

New message

Teresia Robitschko

New message

B. Böhm

New message

T. Vasiljevic

New message

Sonja Käßmann

New message

Valeria Hartung

New message

Mirjam Seiter

New message
Visit our website