Change the world with your donation

Hoffnung für Niger e.V.

managed by Tanja Isidore-Osterried

About us

Hoffnung für Niger e.V. (HfN) ist aktiv in Niger, dem ärmsten Land der Welt. Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe durch Aus- und Fortbildung, so dass sich die Menschen eine eigene Existenz mit genügend Einkommen für sich und ihre Familien aufbauen können. Dabei unterstützen wir besonders benachteiligte Frauen aus sehr armen Verhältnissen. Durch Ausbildung zur Schneiderin, oder/ und im Anbau und Verarbeitung von Moringa (der vitamin- und nährstoffreichsten Pflanze der Welt), sowie durch Alphabetisierungskurse und Unterricht im Aufbau eines Kleingewerbes, möchten wir ihnen helfen, sich auf lange Zeit ein eigenes, solides Einkommen für sich und ihre Familien zu erwirtschaften. Auch mit dem Ziel, dass sie ihre Kinder zur Schule schicken können.

Latest project news

Na Gode - Vielen herzlichen Dank! Ihre Spende hat Leben verändert!

  Tanja Isidore-Osterried  30 January 2022 at 09:59 PM

 Liebe Spender*innen,
vielen herzlichen Dank für Ihre treue Unterstützung in 2021. Die Arbeit vor Ort ist nur dank Unterstützerinnen und Unterstützern wie Ihnen möglich. So konnten wir Mitte Juni 2021 eine Agrarausbildungsstätte eröffnen an der aktuell 30 ehemals arbeitslose junge Frauen und Männer aus der ländlichen Umgebung eine 2-jährige Ausbildung in biologischer Land- und Viehwirtschaft absolvieren. Die Ausbildung ist in 80% Praxis und 20% Theorie gegliedert. Darüber hinaus bieten wir einen einjährigen Alphabetisierungskurs an, mit dem Ziel, dass die jungen Menschen später eigenständig und als „Unternehmer*innen in der Landwirtschaft“ auftreten können. Im Oktober haben wir überdies eine kleine Kantine gestartet, in der wir den Auszubildenden an der Agrarausbildungsstätte einmal wöchentlich eine gute, ausreichende Mahlzeit kostenlos anbieten können. Zudem hatten wir die Möglichkeit einen weiteren Tiefbrunnen am Rande der Agrarausbildungsstätte zu bohren. Dieser ermöglicht uns nun nicht nur die Bewässerung unserer Felder, sondern bietet auch den Bewohnern von 6 Dörfern mit über 12.000 Einwohnern Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mittlerweile arbeiten an unserer Agrarausbildungsstätte 10 Menschen als Ausbilder, Supervisor, Alphabetisierungslehrerin, Administrator, Feldmitarbeiter und Wächter und verdienen damit den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien. All dies wäre ohne Ihre Unterstützung nicht möglich! Alle Auszubildende und auch Mitarbeiter sagen „Na GODE“, d.h. Vielen Dank! Dem schließen wir uns von Hoffnung für Niger e.V. in Deutschland an! 
 Aber diese Arbeit muss weitergehen! Unser Hauptkoordinator vor Ort sagt: „Ausbildung kostet Geld, ist aber auch Hilfe zur Selbsthilfe und schafft Hoffnung auf einen Weg aus der Armut und auf ein eigenständiges Leben im eigenen Land! Dies dürfen wir hier erleben und sehen die Hoffnung täglich in den Gesichtern unserer Auszubildenden.“ 
In diesem Sinne werden wir weiterhin aktiv bleiben und hoffen, dass Sie uns auch in 2022 unterstützen, um den Frauen und Jugendlichen den Weg in die Selbständigkeit zu ermöglichen. Für 2022 wünschen wir Ihnen Gottes reichen Segen, viel Bewahrung und Kraft für Ihren Alltag und den damit verbundenen ganz eigenen Herausforderungen. Bleiben Sie gesund! 
Für 2022 wünschen wir Ihnen Gottes reichen Segen, viel Bewahrung und Kraft für Ihren Alltag und den damit verbundenen ganz eigenen Herausforderungen. Bleiben Sie gesund! 
Mit herzlichen Grüßen Ihre Tanja Isidore-Osterried, Renate Gaubisch-Grimm und Dr. Silke Warkuß-Brockhaus Vorstand von Hoffnung für Niger e.V. 

continue reading

Contact

Hoffnung für Niger e.V., Narzissenweg 13
71272
Renningen
Germany

Tanja Isidore-Osterried

New message
Visit our website