Skip to main content
Change the world with your donation

MISSION LIFELINE e.V.

managed by A. Steier

About us

MISSION LIFELINE e.V. is rescuing people from danger, is active in the refugee aid, promotes international understanding, education, science, research and civic engagement.

Latest project news

Wir haben 10.621,23 € Spendengelder erhalten

  A. Steier  17 November 2022 at 08:27 AM

Die RISE ABOVE startete am 02. November 2022 ihre 6. Mission ins zentrale Mittelmeer. Keine noch so üble Drohgebärde der postfaschistischen italienischen Regierung kann uns abhalten! Jeden Tag sterben Menschen auf der Flucht über das Meer. Das zu verhindern, Menschen aus Seenot zu retten, ist uns Verpflichtung.
Natürlich verfolgen wir die Entwicklung seit der Wahl in Italien genau. Wir haben das getan, während wir unser Schiff und die Crew gewissenhaft vorbereitet haben. Die RISE ABOVE ist gut in Schuss, und die Crew bestens trainiert.
Bereits am 03. November hatte unsere Crew 95 Menschen von drei Holzbooten gerettet, darunter viele Frauen (auch schwangere), Kinder und Babys. Eins der Boote war bereits seit 2 Tagen auf dem Meer. 
Die Situation an Bord der RISE ABOVE war angespannt. Es war sehr eng und das schlechte Wetter zwang uns den Kurs auf. In der ersten Nacht mussten zwei Personen aus medizinischen Gründen von Bord an die italienischen Behörden übergeben werden.
Die physische und psychische Belastung für die Menschen an Bord wird stündlich größer. Wir versuchen, wenigstens die Kinder so gut es geht abzulenken. 
Am 06. November mussten weitere 4 Personen mit schweren medizinischen Komplikationen von Bord evakuiert werden. Nach 3 Tagen auf See ohne sicheren Hafen spitzt sich die Situation weiter zu. Wir fordern: Sicherer Hafen jetzt
Nach elf vergeblichen Anfragen nach einem Sicheren Hafen hat die italienische Regierung  eingelenkt. Die auf dem Schiff ausharrenden 89 Geretteten müssen diese Nacht aller Voraussicht nach nicht mehr auf offenem Meer verbringen.
Am 08. November weisen uns die die Italienischen Behörden Reggio Calabria als Hafen zu. 

Hermine Poschmann, Vorstand und Sprecherin von MISSION LIFELINE:

„Wir sind erleichtert, dass das Warten auf hoher See ein Ende hat. Die Situation an Bord spitzte sich in den vergangenen Tagen und Stunden immer mehr zu. Insgesamt wurden bis jetzt 6 Personen mit zum Teil schwerwiegenden medizinischen Komplikationen von Bord geholt. Wir erwarten, dass die italienischen Behörden allen Personen den Zugang zu einem rechtskonformen Asylverfahren ermöglichen und die Menschen nicht länger als notwendig auf unserem Schiff bleiben müssen. Mein besonderer Dank gilt der Crew, die unter widrigsten Bedingungen ausgehalten hat. Wir können froh sein, dass dieses erbarmungslose politische Spiel keine Menschenleben an Bord der RISE ABOVE gekostet hat.“

Alle Geretteten dürfen von Bord gehen.



continue reading

Contact

Rudolfstraße 7
01097
Dresden
Germany

A. Steier

New message
Visit our website