Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

BOA-Afrika e.V.

managed by Susanne P.

About us

Lots of awsome pictures can be seen on www.facebook.com/vereinboaafrika (please like our page)!

Our non-profit organisation was founded in 2011 by Jasmin Rüther from Brazil and the sisters Jessica and Susanne Poick from Germany.
We got to know eachother during a voluntary service in Ghana in 2004.
Spending several holidays in Africa we always took donations for hospitals and schools with us.
In 2010 we finally thought about founding a society to collect money for non-profit purposes.
BOA-Afrika was then established in 2011.
In 2013 BOA- Afrika e.V. became a registered charity.
To spare more money for our projects our founding members pay all administration expenses privately.

Our main aims are:

- prophylaxis of diseases
- to bear the costs of the health insurance registration for poor families
- to bear treatment costs
- expansion of health care facilities
- reintegration of disabled people

Latest project news

Medikamentenspende für kleine Klinik in Ghana

  Susanne P.  22 January 2020 at 05:17 PM

Im Sommer organisierten wir den Kauf dringend benötigter Medikamente für die von uns bereits seit vielen Jahren unterstütze kleine Klinik in Okrakwadjo / Ghana.
Dafür besprachen wir uns mit unserer Projektkoordinatorin Abi, die vor Ort alles in die Wege leitete. Wir baten sie zunächst, Rücksprache mit der Leiterin der Klinik in Okrakwadjo, sowie mit der Distriktverwaltung aller Health Center der Eastern Region zu halten. Als wir eine genaue Liste mit den gewünschten Medikamenten erhalten hatten, kümmerte sich unsere Projektkoordinatorin schließlich um den Kauf. Dazu suchte sie eine kleine Apotheke direkt gegenüber des Regionalkrankenhauses in Mampong auf und kaufte eine große Menge an Schmerzmitteln, Aufbaupräparaten für Schwangere, sowie Medikamente gegen Malaria und Parasiten für das Health Center in Okrakwadjo.
Diese beförderte sie dann am nächsten Tag mit dem Taxi in die abgelegene Klinik.
Die Mitarbeiter vor Ort freuten sich riesig über die Medikamente im Wert von etwa 700 €.
Einige Zeit später erreichte uns ein offizieller Dankesbrief der Klinikleitung, der uns freundlicherweise von unserer Projektkoordinatorin weitergeleitet wurde.

continue reading

Contact

Bruchsaler Str. 17
10715
Berlin
Germany

Susanne P.

New message
Visit our website