Deutschlands größte Spendenplattform
38

Zeitreise Büderich

Ein Projekt von Bürgerverein Büderich e.V.
in Wesel, Deutschland

Ziel des Projektes "Zeitreise Büderich" ist die 3D-Rekonstruktion und Visualisierung der im Dezenber 1813 aus militärischen Erwägungen zerstörten mittelalterlichen Stadt Büderich sowie der klassizistischen Planstadt Neu-Büderich.

Marcus Abram
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Im Dezenber 1813 wurde die unmittelbar am Rhein gelegene mittelalterliche Stadt Büderich aufgrund militärischer Überlegungen kürzester Zeit vollständig zerstört. Ab 1815 wurde etwa 1,5km stromaufwärts Neu-Büderich als Planstadt im klassizistischen Stil errichtet.

Das Gelände der alten Stadt ist bis heute eine Wüstung, d.h. die frühere Stadtfläche ist bis heute unbebaut und wird stattdessen als Weide genutzt. Auf Luftbildern und insbesondere auf sogenannten Schummerungskarten kann man aber noch heute die Umrisse und die Struktur der Stadt erkennen.

Ziel des Projektes "Zeitreise Büderich" ist die 3D-Rekonstruktion und Visualisierung Alt-Büderichs und Neu-Büderichs zu verschiedenen Zeiten. Der untergegangenen Stadt wollen wir auf diese Weise wieder ein Gesicht geben. Die außergewöhnliche Geschichte des Ortes wollen wir allen interessierten plastisch nahe bringen.

Für die Rekonstruktion Alt-Büderichs stehen diverse Grundrisse und Stadtansichten zur Verfügung. Darüber hinaus werden vorhandene mittelalterliche Bauwerke in anderen niederrheinischen Städten für Analogieschlüsse herangezogen.
 
Für eine Rekonstruktion "Neu-Büderichs" im ursprünglichen Zustand ist die Quellenlage natürlich sehr viel besser. Neben vielfach noch erhaltener Bausubstanz gibt es noch heute Entwürfe des für den Aufbau zuständigen Landbauinspektors Otto von Gloedens, eine Doktorarbeit, die sich mit dem Neubau Büderichs eingehend beschäftigt sowie zahlreiche alte Fotos, die den ursprünglichen klassizistischen Baustil der Gebäude dokumentieren. 
 
Neben den inzwischen bereits erfolgten 3D-Rekonstruktionen und dem Aufbau der Webseite sollen Filme entstehen, die die zeitlichen Veränderung im geschichtlichen Kontext eindrucksvoll darstellen. Schwerpunkte bilden hierbei insbesondere der wirtschaftliche Aufschwung bis ins 16. Jahrhundert, die Zeit der Reformation und der Glaubenskriege sowie die Zeit der Neuordnung Europas im 19. Jahrhundert.
Einen weiteren Themenschwerpunkt wird die besondere Architektur Neu-Büderichs bilden, die im Rheinland ein Alleinstellungsmerkmal hat.

Die entstehenden Filme sollen einerseits bei örtlichen öffentlichen Veranstaltungen gezeigt werden, andererseits sollen sie einer breiten Öffentlichkeit über das Internet zur Verfügung gestellt werden.

Das Denkmal zu Alt-Büderich am damaligen Mittelpunkt der Stadt soll durch großformatige Schautafeln ergänzt werden und Besuchern eine Vorstellung der Geschichte des Ortes bieten.


Die Rekonstruktionen sind dank der Förderung durch den LVR erfolgreich umgesetzt worden, die projektbegleitende Webseite https://zeitreise-buederich.de/ wird stetig mit weiteren Informationen gefüllt. 
Was noch fehlt sind die filmische Umsetzung sowie die geplanten großformatigen Schautafeln.

Zur erfolgreichen Umsetzung benötigen wir noch Eigenmittel in Höhe von 6000,- EUR.


Allen Unterstützer möchten wir bereits jetzt herzlich danken.