Deutschlands größte Spendenplattform

Ein Heim für betreutes Wohnen in Kathmandu

Ein Projekt von Tibet Tshoesem e. V.
in Kathmandu, Nepal

Mit diesem Projekt unterstützen wir das Metta Nepal Elderly Caring Home in Kathmandu und helfen den Bewohnern - Tibetern und Menschen anderer Himalaya-Regionen - mit einer Grundversorgung für Medikamente und andere Dinge des täglichen Bedarfs.

Konny L.
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Pflegeheim "Metta Nepal Elderly Caring Home" wurde am 6. Juli 2019 – dem 84. Geburtstag des Dalai Lama XIV – von Geshe Sonam Wangchen im Rahmen seiner Hilfsorganisation „Hope & Challenge“ in Kathmandu gegründet. Es befindet sich in Nayapati, neben dem Drikung Kagyu Rinchenling Monastery und in unmittelbarer Nähe des Dickyi Tsering Home, dem Kinderheim, das wir seit 2017 mit Patenschaften und weiteren Aktionen (auch einem Betterplace-Projekt) unterstützen und finanziert sich genauso wie dieses rein aus Spenden.

Das Metta Nepal Elderly Caring Home ist unser jüngstes Hilfsprojekt. Derzeit leben 19 Bewohner in der Einrichtung. Einige der Heimbewohner sind Tibeter, die als Flüchtlinge nach Nepal gekommen waren, andere stammen aus verschiedenen Himalaya-Regionen. Die meisten sind über 60 Jahre und haben meist chronische Erkrankungen. Die englische Bezeichnung Caring Home kommt dem Zweck des Heims am nächsten. Es ist eigentlich Alten-, Pflege- und Heim für betreutes Wohnen in Einem.

Hier werden Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen betreut, die wir mit diesem Projekt unterstützen: mittellose, ältere Menschen, Behinderte, Obdachlose und andere, die an den Rand der Gesellschaft gedrückt wurden. Im Rahmen ihrer Arbeit für Hope & Challenge besuchen Geshe Sonam Wangchen und seine Mitarbeiter immer wieder Bedürftige zuhause und erkennen, dass sie dort alleine nicht mehr zurechtkommen. Oft sehen sie diese auch auf der Straße, in der Nachbarschaft oder werden von deren Angehörigen bzw. Freunden der Organisation, die das wunderbare soziale Engagement von Hope & Challenge kennen, auf sie aufmerksam gemacht.
Vier bezahlte Kräfte kümmern sich um die Heimbewohner. Bis auf einen Mitarbeiter, leben alle auf dem Heimgelände. 

Um die tägliche Versorgung der Bewohner abzusichern bieten wir Patenschaften an. Für diejenigen, die noch keine Paten gefunden haben, sammeln wir hier Extra-Spenden. Der monatliche Bedarf pro Bewohner beträgt 25 Euro. Ein Anteil von 15 Euro wird für die medizinische Versorgung verwendet. Dieser Betrag wird von der Heimleitung verwaltet. Weitere 10 Euro werden für den persönlichen Bedarf der Heimbewohner für zusätzliche Lebensmittel, Kleidung und andere Dinge des täglichen Gebrauchs benötigt und wird ihnen ausgezahlt. 

Seit unserer Vereinsgründung 2016 stehen wir in Kontakt mit Geshe Sonam Wangchen und den Mitarbeitern seiner Hilfsorganisation Hope & Challenge. Die Spenden überweisen wir dreimal im Jahr und erhalten dafür natürlich auch die entsprechenden Nachweise. 100 % der Spenden, die Betterplace auszahlt, erreichen die Empfänger.
Helft mit, die Versorgung dieser Bewohner mit den notwendigen Medikamenten und anderen Dingen, die ihnen ihr Leben im hohen Alter ein wenig erleichtern, abzusichern!
Die Hintergründe und Lebensgeschichten dieser Menschen könnt ihr auf unserer Webseite nachlesen.