Deutschlands größte Spendenplattform

SternenEltern Saarland

Ein Projekt von SternenEltern Saarland e.V.
in Saarwellingen, Deutschland

SternenEltern Saarland unterstützt Eltern, die Ihr Kind während der Schwangerschaft oder nach der Geburt verloren haben. Hilfe in der Akutsituation - Beratung - Selbsthilfe - Aufklärung - Weiterbildung

S. Kern
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Plötzlich ist alles anders, Eltern von einem Sternenkind von jetzt auf gleich. Auf einmal steht die Welt still. Entscheidungen müssen getroffen werden, über die man sich noch nie Gedanken gemacht hat. Diese große Leere lässt einen nicht klar denken. Alles ist zu viel. In dieser schwierigen Zeit möchten wir diesen Eltern unsere Unterstützung anbieten, denn sie haben nun nur noch diesen einen kurzen Moment mit ihrem Kind!

Welche Hilfe bieten wir?
  • Aufklärung rund um das Thema Sternenkinder
  • Kleidung für euer Sternenkind
  • Erinnerungsboxen
  • Vermittlung von Ansprechpartnern in der Akutsituation: 
    • Hebammenbetreuung
    • Fotograf zum Festhalten des Momentes nach der Geburt
  • 3D-Abdrücke aus Gips oder Abdrücke für Schmuck
  • Beisetzung (einzeln oder mit anderen, auch schon bei Fehlgeburten möglich)
  • Gesprächsgruppe mit anderen Betroffenen für die Zeit danach
  • und vieles mehr…
Warum wir Unterstützung brauchen? 
Unser ehrenamtlicher Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden uns Fördermittel, durch die wir die Begleitungen und Selbsthilfegruppen kostenfrei anbieten können.
Dennoch entstehen für uns an vielen Stellen Kosten, die es zu decken gilt.
So fallen neben Materialkosten, Miete, Kosten für Informationsmaterial, Druckkosten, Versandkosten, auch Personal- und Fahrtkosten an. Unsere technische Ausstattung wird erweitert, um einen reibungslosen Ablauf im Team zu sorgen und eine schnelle Kommunikation zu gewährleisten. Des weiteren starten wir immer neue Projekte, die zum Teil auch durch uns finanziert werden müssen. So steht aktuell ein Buch im Fokus, das von uns geschrieben wurde, aktuell illustriert wird und danach auch verfilmt werden soll. Wir erweitern stetig unser Netzwerk und haben einen höheres Verwaltungsaufkommen, was auch Kosten produziert.