Deutschlands größte Spendenplattform

Hier lebe ich, hier wähle ich

Ein Projekt von Freiburger Wahlkreis 100% e.V.
in Freiburg + Deutschland, Deutschland

14% der Bürger*innen in Deutschland, die wegen ihres ausländischen Passes keine Stimme, kein Wahlrecht haben, werden eingeladen, sich an symbolischen Wahlen zu beteiligen. Ein Wahlkampf für Demokratie und Partizipation auf Augenhöhe.

Clemens Hauser
Nachricht schreiben

Über das Projekt

 Demokratie braucht alle! Doch längst nicht alle haben ein Wahlrecht. In Freiburg sind es 31.771 volljährige Freiburger*innen, bundesweit 9 Millionen Bürger*innen, die hier leben, aber keinen deutschen Pass haben. 14% der volljährigen Bürger*innen in Deutschland haben keine Wahl.
Der Freiburger Wahlkreis 100% und das bundeweite Netzwerk WIR WÄHLEN organisiert symbolische Wahlen für die nicht-wahlberechtigten Migrant*innen. Nach demselben Verfahren, mit denselben Parteien und Kandidat*innen des offiziellen Wahlkreises. Für ein gleichberechtigtes Wahlrecht und mehr demokratische Teilhabe.

Jede*r Vierte in Deutschland hat einen Migrationshintergrund, jede*r achte Bürger*in hat keinen deutschen Pass[1]. Deutschland ist ein Land mit kontinuierlich gewachsener Bevölkerung mit Migrationsgeschichte und hat ein massives Defizit bei der demokratischen Integration und Partizipation der Zugewanderten. 

Der gesamten Bevölkerung langfristig das Wahlrecht zumindest auf kommunaler Ebene zu ermöglichen und Menschen für gesellschaftliche Partizipation zu aktivieren sind die Ziele der Kampagne. 

Außer dem Wahlkampf um die Stimmen der Nicht-Wahlberechtigten, die zur Stimmabgabe in symbolischen Wahllokalen aufgefordert werden, werden gleichzeitig Menschen mit Migrationsgeschichte aktiviert, ihr Wahlrecht zu nutzen und als Wähler*innen wie als Kandidat*innen zu agieren. So rücken auch spezifische Belange nach vorne (z.B. erleichterte Einbürgerung, Hinnahme von Mehrstaatigkeit, konsequentes und wirksames Handeln gegen Rassismus und Diskriminierung auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt und im Bildungssystem). 

Seit Jahrzehnten gibt es in einzelnen Kommunen und Bundesländern Einzelpersonen, Organisationen, Bündnisse, Migrant*innen-organisationen und -vertretungen, die auf das demokratische Defizit aufmerksam machen. 2017 fand der erste Anlauf einer gemeinsamen bundesweiten Kampagne - „Hier lebe ich, hier wähle ich“ - statt und 2021 wird die symbolische Wahl durch ein online-Wahllokal ergänzt.
Unsere Grundsätze für die Bundesebene:
 
  •   Bundesweites Vorgehen
  •   Gemeinsames Design & Methode
  •   Als politische Akteur*innen sichtbar werden
  •   Wähler*innenpotenzial aufzeigen
  •   Durchführung vor Ort + online
  •   Parteipolitisch neutral
  •   Konkret, einfach und symbolisch
 
Nach der Wahl folgt die Stimmenübergabe an gewählte Abgeordnete. In einem feierlichen Akt nach der Wahl werden die Stimmzettel und der Wähler*innenauftrag der Nicht-Wahlberechtigten an die gewählten Abgeordneten persönlich übergeben.

[1] Quelle: Datenreport 2021, Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland (Statistisches Bundesamt), Bundeszentrale f. pol. Bildung