Deutschlands größte Spendenplattform

Lebenshof für gerettete Pferde - Werdet Teil einer wunderbaren Geschichte!

Ein Projekt von Herz für Tier und Mensch e.V.
in Zweibrücken, Deutschland

"Der Seelenhof" - wir sind der einzige Lebenshof für Pferde im ganzen Südwesten Deutschlands. Wir beherbergen Pferde und Ponys, die alle eine traurige Geschichte zu erzählen haben; misshandelte, kranke und aufgegebenen Seelen. Bitte helft uns!

Doris Kreitner
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir sind der einzige Lebenshof, speziell für Pferde, im Südwesten von Deutschland. 19 Pferde gehören zum festen Stamm. Unsere Pferde sowie Ponys haben alle eine lange Geschichte zu erzählen. Sie waren Sportpferde, die zum Schlachten abgegeben wurden, als ihre Knochen versagt haben. Rennpferde, die, als ihre Beine sie nicht mehr schnell genug trugen, weggegeben wurden an Händler, Metzger oder Personen, die noch Profit aus ihnen schlagen wollten. Bubbles musste eine Nasenhöhle entfernt bekommen, Kosten ca. 10.000 Euro. Ami, unser blinder Riese; es wären 20 Euro Augensalbe gewesen, die ihm sein Augenlicht erhalten hätten, doch die Schmerzen seiner bakteriellen Augenentzündung blieben ungehört. Als er blind und problematisch wurde, hat seine Besitzerin ihn als halbblind an einen Reitverein verkauft, die jedoch schnell merkten, dass er vollständig erblindet war. Daraufhin wollten sie ihn erlösen. Wir haben ihn übernommen, ihm eine Freundin vom Schlachthof freigekauft und sie miteinander bekannt gemacht. Heute ist Goldie sein Leitpferd, sie zeigt ihm wohin er gehen kann und gibt ihm zudem Sicherheit und Liebe. Zudem haben wir ihn in einer Klinik in Münster vorgestellt, um ihn eventuell operieren zu können, damit er wieder sehen kann. Doch seine Netzhaut ist komplett zerstört. Unsere Neuzugänge Sternchen und Gretchen gehören ebenfalls du den misshandelten Seelen, denen wir ein neues, glückliches Leben ermöglichen. Dem zarten, sanften Sternchen wurde laut Tierarzt wohl ein Schlag auf den Kopf verpasst, der eine Schädeldeformation sowie ein blindes Auge zur Folge hatte. Trotzdem ist sie ein überaus vertrauensseliges zartes kleines Pferdchen, dessen Anblick einen immer daran erinnert, welcher Willkür die Hilflosesten unter uns ausgesetzt sind.Doch wir sind bereit. Bereit zu lieben und sie alles vergessen zu lassen, was ihre armen Seelen so verletzt hat. Auch reagieren wir auf viele Notrufe aus der Bevölkerung, daher konnten wir im Juni ein Pony von einem Hof holen, das 10 Jahre am Fuß angebunden stand. Er war seelisch tot, als wir ihn zu uns holten. Mittlerweile hat er eine Zwergponyfreundin; die beiden sind unzertrennlich geworden. Unsere laufenden Kosten betragen ca. 4.500 Euro monatlich. Vor einigen Tagen hat mussten wir ein Pferd aufnehmen, das erst 1,5 Jahr alt ist und abgegeben wurde, um "in die Wurst zu kommen" aufgrund einer Lahmheit an einem seiner Hinterbeine. Die Besitzer hätten alles versucht, aber man würde ihn nie mehr reiten können. Wir ließen ihn röntgen, und unsere Tierärztin diagnostizierte einen immensen Futter-und Bewegungsmangel, aufgrund dessen das Knorpelgewebe schon zerstört wurde. Seine Prognose ist eher schlecht, aber wir werden den "kleinen Mann", wie wir ihn getauft haben, niemals aufgeben. Jeden Schritt werden wir mit ihm gehen und dafür sorgen, dass er noch ein langes, glückliches Leben genießen darf ohne Schmerzen. Diese Tiere sind auf uns angewiesen, damit wir Ihnen ein lebenswertes Leben ermöglichen können; sie haben es mehr als verdient. Wir bitten von ganzem Herzen: Bitte helfen Sie uns diese Tiere glücklich leben zu lassen, und werden Sie Teil einer wunderbaren Geschichte!