Deutschlands größte Spendenplattform

Renovierung und Ausbau des Waisenhauses für Elefantenkälber in Tansania

Ein Projekt von Kilimanjaro Animal CREW
in Machame, Tansania

Kilimanjaro Animal Center for Rescue, Education and Wildlife ist eine NGO in Tansania, die eine intensivmedizinische Betreuungsstation und ein Waisenhaus für Elefantenkälber betreibt. Ziel ist die Wiederauswilderung der Elefanten.

Dr. Susann Mörl
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kilimanjaro Animal Center for Rescue, Education and Wildlife (Kili C.R.E.W.) ist eine NGO in Tansania, die auf der Makoa-Farm ansässig ist und sich seit 2015 aktiv im Bereich Natur- und Artenschutz engagiert. Je nach Vorfall werden die verletzten Tiere auf die Farm gebracht oder die Tierärzte fahren zu den verschiedensten Orten in Tansania, um medizinische Notfallversorgung vor Ort im Busch zur Rettung und zum Schutz von Wildtieren aller Art zu leisten. Eine ggf. notwendige weitere medizinische Behandlung der Tiere findet auf der Farm statt. Das Zentrum ist landesweit der einzige Ort, an dem Wildtiere professionell und stationär medizinisch versorgt werden können. Darüber hinaus befindet sich hier das einzige Elefantenwaisenhaus Tansanias.

Die Rettung und Aufzucht verwaister Elefanten gehört mittlerweile zum Hauptaufgabenfeld der Kili C.R.E.W. So kommt es immer wieder vor, dass teils sehr junge Elefantenkälber ihre Mütter in Folge des Human-Wildlife-Conflicts verlieren und dann allein in der Wildnis herumirren. Dies bedeutet in der Regel das Todesurteil für die Elefantenwaisen, denn ohne ihre Mütter haben Elefantenwaisen keine Chance, Nahrung und Schutz vor Raubtieren zu finden. Ziel ist es, die Tiere zu retten und optimal auf ihre zweite Chance in der Wildnis vorzubereiten. Bis zur Wiederauswilderung können bis zu 12 Jahre vergehen.

Derzeit befinden sich fünf Elefantenkälber im Alter von 6 bis 30 Monaten auf der Farm, wo sie mit viel Fürsorge aufgezogen und auf die Wiederauswilderung vorbereitet werden. Das letzte Kalb wurde Anfang 2021 gerettet. Da die lieben „Kleinen“ nun teileweise schon ganz schön groß und kräftig sind, reicht die derzeitige Übernachtungsunterkunft nicht mehr aus. Nach der einen oder anderen Kraftprobe haben so manche Balken bereits nachgegeben. Der Bau eines neuen Elefantenhauses auf der Farm ist aufgrund von beantragten Fördermitteln erst in 2022 möglich. Dann soll die kleine Herde in ein neues Domizil im Buschland auf der Farm umziehen, um sie auf die nächste Phase - Umzug in ein Auswilderungsgehege in ihrem künftigen Lebensraum – vorzubereiten. 

Nun müssen wir dringend den derzeitigen Stall renovieren, stabilisieren und erweitern. Für die Anschaffung von Baumaterial benötigen wir bitte Eure Hilfe! Zu den notwendigen Baumaterialien gehören Holzpfähle und Querbalken, Stahl, Dachbleche und Dachlatten sowie neue Tore. Wir freuen uns über jede Unterstützung! Die Spenden sind keineswegs nur kurzfristig investiert, ganz im Gegenteil! Denn dieses Elefantenhaus ist auch nach dem Umzug der jetzigen Herde in ihr neues Domizil im nächsten Jahr zwingend notwendig, um neue Elefantenwaisen für intensive Betreuung aufnehmen zu können. Die ersten Wochen bis Monate verbringen die Kälber in diesem Stall, bevor sie stabil genug sind, um sich der Herde anschließen zu können. 

Wir freuen uns über Eure Unterstützung und bedanken uns im Namen der Elefantenkälber vorab ganz herzlichst dafür!