Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Afghanistan Nothilfe

Ein Projekt von Bildung für Kinder in Afghanistan e.V.
in Kabul, Afghanistan

Mit dem Abzug der Truppen stieg die Anzahl der Binnenflüchtlinge drastisch an. Sie kampieren im Freien, mittellos, verzweifelt, traumatisiert. Wir möchten Vertriebene in Kabul mit dem Nötigsten versorgen. Wir müssen dringend handeln!

Devah Falcone
Nachricht schreiben

Über das Projekt

HINWEIS: Je nachdem, wie groß die Bereitschaft ist, unser Projekt zu unterstützen, werden wir die Spendensumme erhöhen. Sehr viele Menschen brauchen unsere Unterstützung – sowohl kurz- als auch langfristig.

Vormarsch und Machtübernahme der Taliban
Mit dem Vormarsch der Taliban stieg die Anzahl der Binnenflüchtlinge drastisch. Laut UN-Agentur zur Koordinierung humanitärer Hilfe sollen seit dem Abzug der internationalen Truppen etwa eine Viertelmillion Menschen auf der Flucht sein. Seit Anfang des Jahres zählt man eine halbe Million Vertriebene. Vor allem Frauen und Kinder (ca. 70%).
Angst, Panik und Unsicherheit herrschen in der Bevölkerung. Aus Angst um ihr Leben, flüchteten Hunderttausende Afghan:innen in die Großstädte, um Schutz zu suchen.
Oftmals von Jetzt auf Gleich, ohne Hab und Gut, traumatisiert.

Nun kampieren sie u.a. auf offener Straße in den Parks von Kabul. Sie haben kein Dach über dem Kopf und es fehlt an stetiger Versorgung mit Lebensmitteln und Medizin.

Wir als internationale Gemeinschaft tragen Verantwortung, diesen Menschen zu helfen. Bitte helft uns dabei, den Afghan:innen zu zeigen, dass der Abzug der internationalen Truppen nicht heißt, dass sie vollkommen allein gelassen und vergessen wurden! Lasst und ein Zeichen setzen!

Unsere Hilfe vor Ort
Bereits 2020 haben wir zwei Hilfsaktionen zur Versorgung von Notleidenden in Afghanistan erfolgreich durchgeführt. Unsere Unterstützer vor Ort arbeiten seit Gründung unseres Vereins mit uns zusammen und haben sich als sehr vertrauensvoll und zuverlässig erwiesen. Mohammad Hussein ist Arzt und hilft uns ehrenamtlich bei der Durchführung der Hilfsaktionen in Kabul – auch dieses Mal. Wir überlassen es seiner Einschätzung, welche Hilfsgüter die Menschen vor Ort am Nötigsten brauchen. Das können sein:

- Nahrungsmittel
- Wasser
- Zelte
- Decken
- Kleidung
- Hygieneartikel

Transparenz
Die aktuelle Lage in Afghanistan ist sehr prekär und die politische Entwicklung unvorhersehbar.
Die Menschen in Kabul bleiben größtenteils zu Hause, da große Verunsicherung herrscht, wie es weitergehen wird. Die Stadt hält den Atem an. Daher ist es aktuell sehr schwer, an Bildmaterial zu kommen. Wir haben unsere Helfer vor Ort gebeten, sich nicht in Gefahr zu bringen. Ein Video erreichte uns noch vor Einmarsch der Taliban in Kabul.

https://youtu.be/xAAXliEE-A0

Wir möchten mit unserer Hilfe nicht warten, denn sie ist dringender als je zuvor!
Wir bitten um euer Verständnis und hoffen auf euer Vertrauen.

Sobald wir mehr Bild- und Videomaterial aus Kabul erhalten, werden wir dieses umgehend mit euch teilen.

Die Spendengelder kommen abzüglich der Betterplace-Gebühren zu 100% unseren Projekt zugute.
Die Transaktionsgebühren begleicht der Verein aus privaten Mitteln.

Hinweis: Weitere Bedarfe werden ggf. für die Sicherstellung unserer Bildungsprojekte in AFG verwendet.