Deutschlands größte Spendenplattform

Alternativ einfalls- & abwechslungsreiche (Trainings)Angebote und -konzepte

Ein Projekt von Tischtennisclub Rottweil e.V.
in Rottweil, Deutschland

Vielseitig alternative Trainingsangebote und Gemeinschaftsaktionen über den reinen Trainingsbetrieb an der Platte und in der Halle hinausgehend - situativ flexibel und lösungsorientiert an die jeweiligen sozio-politischen Rahmenbedingungen anpassend

markus woehrstein
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Um uns in coronabedingt schwierigen und unsicheren Zeiten nicht nur für eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs bestmöglich gerüstet zu wissen, sondern auch unseren zahlreich motivierten Kindern und Jugendlichen einen soziopsychologisch sinnhaften physischen wie mental ausgleichenden Kontrast zu bieten, initiierte der TTC Rottweil sowohl im ersten sog. Lockdown des letzten Frühsommers als auch seit Ende Oktober vergangenen Jahres – unter der Einhaltung hygienetechnischer Maßgabe, im Freien und in entsprechenden Kleingruppen – nicht nur etliche koordinationsspezifische Übungseinheiten (Outdoor-Trainings), sondern auch außerhalb der heimischen Gartenplatte eine geeignete Plattform, um gemeinsam mit seinen Vereinskameraden der filigranen Ballkunst frönend nachgehen zu können. 

In zwei privaten Räumlichkeiten wurden an 5 Tagen pro Woche - prädestiniert, um mittels eines allein aufgrund der TT-Platte bedingten Mindestabstandes von 2,74 Metern - sogenannte Balleimer-Trainingseinheiten installiert, sodass zwischen 10-12 Jugendliche regelmäßig jeweils dreimal pro Woche Technik-Schulungen erhalten; allerdings auch gleichzeitig alternierend im entsprechenden Gartengrundstück verschiedene Übungsmodelle bzgl. der koordinativen Fähigkeiten, Schnellkraft, Kraftausdauer etabliert.  

Die drei jeweiligen lizenzierten Trainer unterzogen/unterziehen sich allein berufsbedingt beinahe wöchentlich Corona-Schnelltestungen. Darüber hinaus werden alle geforderten Hygiene-Maßnahmen entsprechend akkurat mittels eines Ablaufplans festschreibend umgesetzt, sei es bzgl. der Desinfektion des Materials, der Trainingsutensilien oder auch der abstands- und lüftungstechnischen Maßgaben. 

Des Weiteren wurden koordinative Übungen mittels eines anleitenden Online-Kurses sowie eines verschickten "Übungskataloges" als Aufbereitungssfelder für zu Hause angeboten. Hinzu noch insgesamt fünf Radtouren mit mehreren Jugendlichen (bis einschließlich des 14. Lebensjahres) rundeten das corona-konforme Alternativ-Angebot des TTC Rottweil für dessen Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Religion ab. Im Rahmen entsprechender Lockerungen wurden u.a. dann auch bereits schon wieder eine Kanutour auf der Donau inkl. Eisessen sowie ein Tennisturnier und Tischtennis-Nachwuchsturnier nachholend realisiert. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über