Deutschlands größte Spendenplattform

Rollsport am Torhaus

Ein Projekt von Treberhilfe Dresden e.V.
in Dresden, Deutschland

Dienstags und freitags beleben wir das Torhaus an der Lingnerallee. Wir möchten einen kostenfreien Zugang zu alternativen Freizeitangeboten schaffen, z.B. Bereitstellung von Ausrüstung, Workshops, Aufbau einer Selbsthilfewerkstatt, Erste Hilfe Kurse.

P. Schramm
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Projekt

Das Torhaus wird seit April 2021 als Mikroprojekt von Streetwork City in Trägerschaft des Treberhilfe Dresden e.V. betrieben. Wir schaffen im barocken Torhaus einen Ort für junge Menschen im Alter von 10 bis 26 Jahren, die ihre Freizeit rund um den angrenzenden Skatepark Lingnerallee verbringen. Dieser wird von insbesondere jungen Sportler*innen genutzt, die sich auf Skateboards, BMX, Scootern, Inlinern, Rollschuhen und vieles mehr fortbewegen oder den Ort als zentralen Treffpunkt wählen. 

Die Ausgangsituation

Im Rahmen unserer Arbeit haben wir beobachtet, dass vermehrt Freiräume, die eine wichtige Rolle für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen spielen, in der Innenstadt verschwinden. Die Innenstadt hält viele kommerzielle Angebote, z.B. in der Altmarkt- und Centrum-Galerie, vor. Es mangelt an kostengünstigen bzw. –neutralen Freizeitangeboten. Junge Menschen kommunizieren uns gegenüber kontinuierlich den Bedarf an Freiflächen sowie –räumen. Den Skatepark Lingnerallee in Zeiten baulicher Umstrukturierungsprozesse zu erhalten und diesen Park ebenso für junge, einkommensschwache Menschen nutzbar zu machen, ist für uns ein wichtiges Anliegen.

Das Ziel

Dabei ist es uns besonders wichtig, Jugendlichen einen unkomplizierten, niedrigschwelligen Zugang zu alternativen Sport- und Freizeitangeboten zu ermöglichen. Weiterhin tragen wir mit dem Angebot im Torhaus zum Erhalt und zur Mitgestaltung jugendgerechter Freiräume bei. Dies ist uns insbesondere im Umfeld der Dresdner Innenstadt ein großes Anliegen, welche abseits von Konsum kaum Freizeitmöglichkeiten und Plätze für junge Menschen bietet.
 
Das Torhaus

„Das Torhaus Lingnerallee wurde 1888 als eines von zwei Häusern am prunkvollen Hauptzugang zum Blüherpark an der Lingnerallee im Barockstil erbaut. Erhalten geblieben ist lediglich eines der beiden Torhäuser. Das verbliebene Torhaus ist heute als Kulturdenkmal geschützt. Seit vielen Jahren ist es ohne Nutzung und durch Funktionsverlust gekennzeichnet. Es weist einen erheblichen Sanierungsbedarf auf und ist von Vandalismus geprägt.“ (Quelle: https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/efre/johannstadt/efre-gebiet-johannstadt_Sanierung-Torhaus-Lingnerallee.php)