Deutschlands größte Spendenplattform

BewegtES – Im Tandem gemeinsam unterwegs

Ein Projekt von VSP - Verein für Sozialpsychiatrie - ZAK
in Esslingen am Neckar, Deutschland

BewegtES bringt Ehrenamtliche Engagierte und Menschen mit psychischen Erkrankungen gemeinsam in eine sportliche Aktivität. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie das ZAK – Zentrum für Arbeit und Kommunikation als projektkoordinierende Stelle.

A. Miksa
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Am Anfang des Projektes „BewegtES – Im Tandem unterwegs“ stand eine Idee. 
 Eine Idee der Genesungsbegleiterin Gaby Schmid, eine Idee in Zeiten von sozialer Isolation durch Corona. Aus eigener Erfahrung wusste sie, wie wichtig soziale Kontakte und Bewegung bei einer psychischen Erkrankung sind. 
 Da zum Zeitpunkt der Idee nur zwei Haushalte Kontakt haben durfte, dachte Frau Schmid: „Warum nicht auf einen Esslinger Sportverein zugehen und fragen, ob Einzelne Zeit und Lust haben, gemeinsam mit einem Menschen mit einer psychischen Erkrankung ein Tandem zu bilden und sich in irgendeiner Form zu bewegen“.
So ging Frau Schmid auf die SV 1845 und die gemeindepsychiatrischen Dienste der Stadt Esslingen zu und das Projekt war geboren. Inzwischen sind es 3 verschiedene gemeinde-psychiatrische Träger die gemeinsam mit der SV 1845 dem Projekt auf die Beine helfen wollen.
Die Projektkoordination ist beim ZAK – Zentrum für Arbeit und Kommunikation – angesiedelt. Das ZAK ist eine Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen im Herzen der Esslinger Altstadt und wird von ca. 180 Menschen regelmäßig genutzt. 
 Unser Angebot umfasst eine Werkstatt und ein Café mit einem Mittagstisch und verschiedenen tagesstrukturierenden Bausteinen. Darüber hinaus bieten wir immer wieder Workshops und Projekte, die sich durch alle Bereiche des Lebens ziehen, wie z.B. Kunst, Kultur und Politik an. 
 Mit BewegtES wenden wir uns dem Bereich Sport zu und das Besondere an diesem Projekt ist der inklusive Gedanke Menschen mit und ohne psychische Erkrankungen gemeinsam in Bewegung zu bringen.  

Und damit das Ganze ins Laufen kommt… 
 suchen wir SIE als finanzielle Unterstützer*innen!

Von den Spendengeldern, wollen wir die Genesungsbegleiterin Frau Schmid als Minijobberin beim VSP anstellen und ein paar Personalprozente einer Sozialarbeiterin vom ZAK finanzieren. 
Sollten Sie, über die Spende hinaus, Interesse an unserem Projekt, sei es als Ehrenamtliche*r oder Nutzer*in des Angebotes, haben, dann dürfen Sie sich gerne im ZAK melden.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über