Simply Smiles - Bau einer Sekundarschule!

Ein Hilfsprojekt von „Förderverein Simply Smiles Deutschland e.V.“ (K. Fritz) in Sta. Maria Tepexipana, Mexiko

54 % finanziert

K. Fritz (verantwortlich)

K. Fritz
Vielen Dank an alle Spender und Unterstützer! Die Sekundarschule wurde im Sommer erfolgreich fertiggestellt! Nun benötigen die Schüler dringend eine Schulausstattung, die einen modernen Unterricht ermöglicht.

Die Sekundarschule ist die zweite Schule, die Simply Smiles in dieser Region gebaut hat. Die Organisation hat bereits mehrere Projekte realisiert, darunter eine Primarschule, zwei Kinderheime, alle im sehr armen Staat Oaxaca in Mexiko, in dem der höchste Anteil an Indio-Bevölkerung lebt. Der Förderverein besteht zu 100% aus Freiwilligenhelfern.

Dank Ihrer Hilfe konnten wir die Sekundarschule für Indio-Kinder im Dschungel Mexikos bauen! Insgesamt wurden 10.000 Euro für den Bau der Schule benötigt. Grundstück sowie Baumaterialien wie Zement und Bausteine wurden von den Spenden gekauft. So konnten die Kinder bereits ihr neues Gebäude beziehen und können nun regelmäßig zur Schule zu gehen!

Das Problem:
Regelmäßig wurde das Gebäude aufgrund starker Regenfälle und mangelhafter Bauweise geflutet. Das alte Schulgebäude wurde direkt auf dem blanken Erdboden ohne Fundament und Sockel aus Bambusholz gebaut. Das Gebäude war zu klein und als Sekundarschule schlecht ausgestattet. Dadurch fiel der Unterricht für die 42 Schüler oft aus und war nur eingeschränkt möglich.

Das neue Schulgebäude:
Die Schule wurde zusammen mit der einheimischen Bevölkerung solide aus Stein, mit Fundament, Sockel und Wellblechdach gebaut.

Die Umsetzung:
Am Schulbau beteiligt waren einheimische Bevölkerung sowie Freiweilligenhelfer. Der Projektleiter vor Ort, Juan Hernandez, ist in einem Kinderheim in Oaxaca groß geworden, das mit Hilfe von Simply Smiles erbaut wurde. Gemeinsam mit dem Gründer der Dachorganisation Simply Smiles in den USA, Bryan Nurnberger, sorgte er dafür, dass der Schulbau gemeinsam mit Freiwilligenhelfern und der einheimischen Bevölkerung verwirklicht werden konnte. Für den Bau der Schule fielen daher hauptsächlich Material- und Transportkosten an!

Die Gründerin von Simply Smiles Deutschland, Katja Fritz, war persönlich vor Ort und besuchte das Projekt.

Es ist keineswegs Normalität in Oaxaca, Mexiko, dass ein Indio-Kind eine weiterführende Schule, oder eine Universität besucht. Die Familien in dieser Region Oaxacas sind ehemalige Kaffeebauern, die inzwischen nicht mehr ausreichend Absatzmöglichkeiten haben. Oft genug dominiert die Sorge nach ausreichender Nahrung, Bildung gerät dadurch in den Hintergrund. Erst eine funktionsfähige Sekundarschule ermöglicht den Kindern eine weiterführende Ausbildung beispielsweise an der Universität.

Die Organisation Simply Smiles setzt hier an und hilft den Kindern in dieser Region auf eine individuelle Weise, beispielsweise mit Stipendienprogrammen, dem Bau von Kinderheimen und nun auch dieser Sekundarschule. Helfen Sie uns weiter und spenden Sie für die Ausstattung der Schule.

Weiter informieren:

Ort: Sta. Maria Tepexipana, Mexiko

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an K. Fritz (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …