Deutschlands größte Spendenplattform

Niedrigseilgarten

Ein Projekt von Diakoniewerk Essen e.V.
in Essen, Deutschland

Bewegung fördert die Entwicklung von Kindern: Durch die Errichtung eines Niedrigseilgartens wollen wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, vielfältige Bewegungserfahrungen machen zu können.

Kathrin Michels
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir, die „Karl-Schreiner-Häuser“, sind eine Einrichtung der Diakoniewerk Essen Jugend- und Familienhilfe gGmbH und halten ein breitgefächertes Netzwerk für Erziehungshilfe bereithält. 

Unsere vielfältigen Angebote richten sich an den individuellen Bedürfnissen und Problemlagen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus. In entsprechenden Wohn- und Betreuungsformen erfahren sie Unterstützung, Förderung, Begleitung und Betreuung. Die Standorte der Einrichtungen, Häuser und Wohnungen der Karl-Schreiner-Häuser, befinden sich im Essener Stadtgebiet und darüber hinaus. 
 
Auf unserem „Stammhaus“-Gelände in Überruhr befindet sich derzeit ein öffentlich zugängliches Netzpyramiden-Klettergerüst, das in einem sehr schlechten Zustand ist und daher abgebaut werden muss. Dieses steht zwischen zwei Gebäuden mit Wohnblöcken, in denen Kinder und Jugendliche unserer Einrichtung leben und wurde von uns, den Kindern und Jugendlichen aus der Nachbarschaft/dem Stadtteil und den Kindern der integrativen Kindertagesstätte, die sich mit auf unserem Gelände befindet, sehr geschätzt. 
 
Unser Ziel ist es, an diesem Ort durch eine Spielgerätelandschaft einen neuen attraktiven Bewegungsraum zu schaffen. Durch die Errichtung eines Niedrigseilgartens wollen wir den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, hier vielfältige Bewegungserfahrungen zu machen. 
 
Die psychomotorische Herausforderung beim Balancieren und Klettern, das Spiel in und an sich bewegenden Elementen fördert neben der körperlichen Entwicklung auch andere Kompetenzen wie z.B. sozial-emotionale, mathematische und sprachliche Fähigkeiten und trägt damit zum ganzheitlichen Lernen und zur Gesundheitsförderung bei. Somit wird auch die Selbstwahrnehmung sensibilisiert und das Selbstbewusstsein gestärkt. 
 
Kinder und Jugendliche, die kaum noch Bewegungsfreude empfinden, können durch dieses innovative Angebot wieder zu körperlicher Aktivität motiviert werden. 
 
Darüber hinaus ist die Spielgerätelandschaft ein Raum für Begegnungen. Die Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung, aus der Nachbarschaft und aus der Kindertagesstätte können sich hier treffen, sich kennen lernen, Kontakte knüpfen und pflegen. 
 
Der Niedrigseilgarten kann von Einzelnen, kleinen und größeren Gruppen und für angeleitete Gruppenaktionen genutzt werden. Auch können wir sie als selbstverständliches Angebot wunderbar bei Festen und Feiern integrieren.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über