Deutschlands größte Spendenplattform

Soumbala: Traditionelles Gewürz sichert Existenzen in Laongo, Burkina Faso

Ein Projekt von LaongoCologne e.V.
in Ziniare Laongo, Burkina Faso

60 Frauen in der Gemeinde Laongo/Ziniaré in Burkina Faso, möchten mit Hilfe von Mikrokrediten Soumbala, ein traditionelles Gewürz produzieren. Dazu benötigen sie Geräte und Produktionsstätten. Dafür möchten wir bei diesem Projekt um Spenden bitten.

Klaus Jansen-Kayser
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Laongo ist ein kleines Dorf mit rund 4000 Einwohner*innen in Ziniaré, Hauptstadt der Region Zentrale Hochebene von Ouagadougou an der Nationalstrasse 4 in Burkina Faso. Hauptaktivität ist die Landwirtschaft und damit verbunden kleine Geschäfte. Projektträger ist ein gemeinnütziger Verein in Köln, 2020 gegründet, 36 Mitglieder. 
Bei einer Reise nach Burkina Faso im Jahr 2012 und 2019 haben wir Bekanntschaft gemacht mit Mamadou Tapsoba, einem Bewohner des Dorfes Laongo und touristischer Hüter im dortigen Skulpturen Park. 
Projektbeschreibung Wir möchten Geld zur Verfügung stellen für die Vergabe eines Mikrokredits an zunächst 60 Frauen in Laongo, die mit der Soumbala-Produktion ihr Geld verdienen. Diese Frauen ernähren ihre Familien und zahlen für die Schulbildung ihrer Kinder aus Mangel an Mitteln ihrer Ehemänner, die meist arbeitslos sind. Soumbala ist ein traditionelles Gewürz mit viel Proteinen und Spurenelementen, das in Burkina Faso aus den Samen des Néré Baumes hergestellt wird. Die Projektidee ergibt sich aus der Tatsache, dass es diesen Frauen an Räumlichkeiten, moderner Ausrüstung, Betriebskapital und Ausbildung mangelt, so dass sie nicht wesentlich von den Früchten ihrer schwierigen Arbeit profitieren. Dies wirkt sich negativ auf die Qualität (Hygiene) und die Quantität der Produktion aus. Die Frauen haben bereits sechs Jahre Erfahrung in der Produktion und der Vermarktung von Soumbala.
Operative Ziele Die Frauen mit Verarbeitungsgeräten (Herstellung von Soumbala), mit einem Raum und einem Betriebskapital für den Kauf der Rohstoffe auszustatten.
Geplante Maßnahmen Einrichtung eines Raumes für die Umgestaltung des Soumbala, Kauf von Produktions- und Konservierungsmaterial, Ladenbau, Umwandlung von Néré-Nüssen zu  Soumbala, die Großhandelsvermarktung mit den Händlern und im Detail auf dem Markt.
Kosten Die Gesamtkosten werden auf 12.900.000 CFA gleich 19.665,92 € geschätzt. Davon möchten wir mit unserem Verein 10.000.000 CFA gleich 15.244,90 € aufbringen. 2.900.000 CFA gleich 4.421,02 € wird von der lokalen Beteiligung des Erzeugerverbands in Burkina Faso aufgebracht.
Im Einzelnen Grundstück 1 ha:  500.000, Errichtung des Raumes: 200 000, 500m² Zaun (1,50m) Wand: 2.500.000, Bau von 3 Geschäften: 5 500 000, Bau von 10 Trockenräumen: 2 000 000, Gashaushalte: 500.000, Bau eines Hangars mit 40  Blechen: 500 000,     
Kauf von 10 Fässern: 100.000, Kauf von 10 Becken: 100.000, Kauf von 10 Kesseln Nr. 60: 200 000, Kauf von Zubehör (Handschuhe, Beutel, Platten, Deckel, Eimer etc.):  500 000, Solarplattenanlage: 300.000  
Madame Blandine Palé, Lehrerin an der Schule in Laongo, wird sich in Zusammenarbeit mit Monsieur Mamadou Tapsoba um diese Organisation kümmern. Diese beiden Personen übernehmen die Projektleitung vor Ort.