Deutschlands größte Spendenplattform

Kultur für Menschen mit und ohne Demenz - Kulturelle Teilhabe in Würzburg!

Ein Projekt von HALMA e.V.
in Würzburg, Deutschland

Eine Teilhabe am kulturellen Leben ist für Menschen mit Demenz häufig nicht denkbar. Im Sinne des Inklusionsgedankens sollen Angebote in Würzburg etabliert werden, die eine gleichberechtigte Teilhabe an kulturellen Angeboten ermöglichen.

Kerstin Klein
Nachricht schreiben

Derzeit leben in Deutschland rund 1,7 Millionen Männer und Frauen mit einer dementiellen-Erkrankung. Obwohl der Begriff Demenz in der Öffentlichkeit inzwischen sehr präsent ist, ist das Thema für die Familien selbst schambehaftet, tabuisiert und stigmatisiert.
Eine Teilhabe am öffentlichen und kulturellen Leben ist für die Familien häufig nicht denkbar.
 
Im Sinne des Inklusionsgedankens sollen Angebote in Würzburg etabliert werden, die eine gleichberechtigte Teilhabe an kulturellen Angeboten ermöglichen.
 
Seit 2015 finden jährlich bis zu 20 unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen für Menschen mit und ohne Demenz statt. Viele Ehepaare und Familien besuchen die Veranstaltungen mit dem besonderen Format. Die Veranstaltungen finden in geschützter Atmosphäre statt und sind auf die Bedürfnisse von Menschen mit und ohne Demenz angepasst. Sie dauern in der Regel ein bis zwei Stunden, sie sind interaktiv und inklusiv. Unter anderem gibt es häufig die Möglichkeit zum Mitmachen. Es werden Konzerte, Museumsführungen, ein Gottesdienst, ein Sportangebot, eine Lesung mit Musik und ein Tanzcafé angeboten und gerne angenommen. 
 
Ziel ist es, dass sich möglichst viele Museen, Theater und andere Kulturschaffende mit Freude und Begeisterung diesem Thema nähern und andere Veranstaltungsformate im kulturellen Bereich entwickeln und etablieren. Um die breite Öffentlichkeit zu erreichen und zu sensibilisieren, benötigt Halma 1.500,--  Euro für das Jahr 2021. Diesen Betrag möchten wir über das Spendenportal sammeln. Helfen Sie mit!