Deutschlands größte Spendenplattform

Quarantäne- und Krankenstation für HUnde und Kleintiere

Ein Projekt von Tierschutzverein Demmin u.U.e.V.
in Demmin, Deutschland

Der Tierschutzverein Demmin und Umgebung e.V. will eine dringend benötigte Quarantäne- und Krankenstation bauen. Dafür benötigen wir dringend Spenden, da die Förderungen bei Weitem nicht ausreichen.

Kerstin Lenz
Nachricht schreiben

Der Tierschutzverein Demmin u.U.e.V. betreibt seit fast 30 Jahren ein Tierheim für Hunde und Kleintiere in Randow. Die Katzen des TSV Demmin sind in Neukalen untergebracht.
Wir haben keine Quarantäne und keinen Krankenbereich für die Hunde und auch nicht für Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner und Vögel, die immer öfter als Fundtiere oder eingewiesene Tiere ins Tierheim kommen. Das ist aber dringend notwendig, weil die Tiere oft in einem erbärmlichen Zustand sind und an Endo und Ektoparasiten leiden.
Viele der eingewiesen oder gefundenen Hunde sind krank und müssen operiert werden. Bisher hat dem TSV das Geld gefehlt, um so eine Einrichtung bauen zu lassen. Das Land stellt jährlich Geld zur Verfügung, um Tierheimbauten zu fördern. 
Unser Neubau kostet 176.522,73 Euro. Den Abriss des alten Gebäudes übernehmen Mitglieder des TSV in Eigenleistung. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Leistungsfähigkeit der Gemeinde.
 Die dauernde Leistungsfähigkeit einer Gemeinde wird fest-gestellt auf der Grundlage einer aktuellen Datenauswertung aus dem rechnerunterstützten Haushaltsbewertungs- und Informationssystem der Kommunen (RUBIKON) gemäß § 17 der Gemeindehaushaltsordnung-Doppik. Da wir in Randow einem Ortsteil von Demmin bauen, erhalten wir nur eine 50% tige Förderung. Das Landwirtschaftsministerium geht davon aus, dass sich die Kommunen an den Kosten für den wichtigen Neubau beteiligen. Die Stadt Demmin hat uns für den Projektbau 2.000€ bewilligt. Das ist bei Weitem nicht genug für unser Vorhaben. Darum sind wir dringend auf Spenden angewiesen.