Deutschlands größte Spendenplattform

DA CAPO! - Wir bringen die Musik zurück auf die Bühne

Ein Projekt von Heinrich-Schütz-Ensemble Vornbach e.V.
in Neuhaus am Inn, Deutschland

Gerade solo-selbständige Künstler sind seit Beginn der Corona-Pandemie durch beinahe jedes Förderraster gefallen. Durch dieses Konzertprojekt möchten wir möglichst vielen Musikern aus unserem Netzwerk wieder eine Perspektive im Kulturbetrieb geben!

Daniel Benker
Nachricht schreiben

DA CAPO! Wir bringen die Musik zurück auf die Bühne.

Die Corona-Pandemie hat das kulturelle Leben beinahe überall zum Erliegen gebracht. Durch den Ausfall von Veranstaltungen aller Art haben insbesondere selbstständige Künstler und Veranstalter den Ausfall ihrer Einkommen zu beklagen. Auch die staatlichen Hilfsprogramme sind für sie in vielen Fällen nicht anwendbar. Die Dauer dieser Krise führt zu steigender Perspektivlosigkeit und bringt gewachsene kulturelle Strukturen zunehmend in Gefahr. Gerade solo-selbstständige Künstler sind so inzwischen mitunter gezwungen, sich neue Existenzgrundlagen zu suchen, Ehrenamtliche springen ab, Veranstaltungspartner müssen ihr Engagement langfristig aufgeben und Sponsoren und Förderer wenden sich dauerhaft anderen Betätigungsfeldern zu. Es besteht die reale Gefahr einer dauerhaften Transformation des kulturellen Lebens - auch und gerade im ländlichen Raum.
 
Dem möchten wir entgegenwirken! Als gemeinnütziger Verein verfolgen wir den Zweck, das kulturelle, musikalische Leben zu fördern. Unser Ziel ist es, jetzt eine Perspektive für unmittelbar Betroffene zu schaffen. Erreichen werden wir das durch das, was wir am besten können: Musik! 
 
Ziel der Initiative sind drei barocke Kantatenkonzerte im August und September 2021, die für eine limitierte Besucherzahl zugänglich sein werden und Zuhörern über einen Live-Stream auch überregional zugänglich gemacht werden sollen.
 
Wir verfügen über ein großes Netzwerk an solo-selbständigen Profimusikern, insbesondere Instrumentalisten, Sänger, Chorleiter und Gesangspädagogen, die wir in die Konzerte großflächig einbinden und damit finanziell fördern - auch und gerade ob der unsicheren Planungsgrundlage. Das gilt auch, falls einzelne oder alle Konzerte bei sich verschärfendem Pandemiegeschehen entfallen müssten. Die Laienmitglieder und Ehrenamtlichen unseres Ensembles sind von der Förderung natürlich ausgenommen.
 
Mit dieser Initiative möchten wir unsere Rolle als etablierter Veranstalter in der Region nutzen und unseren Beitrag dazu leisten, dass der Kulturbetrieb auch für eine Zukunft nach der Corona-Pandemie erhalten werden kann. 

TERMINE
29.8.21, 17:00 Uhr:  Barockkantaten von B. Galuppi und G. F. Händel
05.09.21, 17:00 Uhr: Bach-Kantate "Hocherwünschtes Freudenfest", BWV 194
19.09.21, 17:00 Uhr: Bach-Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis", BWV 21

FINANZIERUNG
Eintrittsgelder, unsere Vereinsmittel und die öffentliche Förderung alleine reichen bei weitem nicht aus, um unser Vorhaben zu finanzieren. Um den Musikern wirklich eine Perspektive im Kulturbetrieb zu geben, sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen.
 
Helfen Sie mit Ihrer Spende mit, die involvierten Künstler direkt und unmittelbar zu unterstützen!
Wir bedanken uns bereits jetzt herzlich für Ihre Unterstützung!

 www. heinrich-schuetz-ensemble.de