Deutschlands größte Spendenplattform
1 / 6

Stray- einsame Vierbeiner e.V. - Tierschutz in Griechenland und Bulgarien

Mettmann, Deutschland

Stray- einsame Vierbeiner e.V. setzt sich für notleidende Vierbeiner in Griechenland und Bulgarien ein.

Eileen Sieling von Tierschutzverein Stray - einsame Vierbeiner e.V.
Nachricht schreiben

Stray- einsame Vierbeiner e.V. setzt sich seit beinah 13 Jahren für notleidende Vierbeiner in Griechenland und Bulgarien ein. In Deutschland engagieren sich rund 50 ehrenamtliche Helfer und tragen zusammen mit Tierschutzhelfern vor
Ort  die Verantwortung für viele hunderte Hunde, die auf der Straße ohne Hilfe keine Chance hätten. Die Tiere werden medizinisch behandelt, gefüttert und kastriert. Schwer verletzte, kranke und hungernde Hunde werden in einer kostenpflichtigen Pension untergebracht. Oft kontaktieren auch Touristen den Verein und werden durch Stray- einsame Vierbeiner e.V. nach Möglichkeit mit Rat und Tat unterstützt.

Auch für die zahlreichen Hunde, welche auf Pflegestellen in Deutschland auf ihr "Für-Immer-Zuhause" warten, hat Stray- einsame Vierbeiner e.V. stetig wachsende Tierarztkosten zu stemmen. Daneben müssen die Tiere an die richtigen Menschen vermittelt werden. Die ehrenamtlichen Tierschützer sind Ansprechpartner für knapp 40 Pflegestellen

In den vergangenen Jahren konnten so über 4000 Hunde vermittelt werden. 

Auslandstierschutz - Hoffnung ist das, was uns antreibt!

Die Helfer in Griechenland und Bulgarien kämpfen täglich um das Leben vieler Tausender Hunde, die im Shelter untergebracht sind oder auf der Straße leben. Kein Tag vergeht ohne Leid, Kampf gegen Krankheiten und Hunger und Hoffnung. Denn Hoffnung ist das was uns alle antreibt und weiter machen lässt.

Ohne Eure Hilfe geht es nicht weiter!

Wir benötigen dringend Hilfe, insbesondere für die vielen Tierarztkosten, die im Ausland und für die Pflegestellenhunde anfallen. 
Seit Beginn der Pandemie vor über einem Jahr gehen bei uns, wie bei vielen anderen gemeinnützigen Vereinen, die Spendeneinnahmen zurück; doch seit diesem Frühjahr ist ein massiver Spendeneinbruch zu verzeichnen. Eine Änderung ist nicht zu erkennen und wir sind in großer Sorge, wie lange wir noch weitermachen können. 

Wir bedanken uns bei Allen, die ein Herz für unsere Schützlinge haben und uns mit einer Spende unterstützen.