Deutschlands größte Spendenplattform

Die Straße ist grausam. Kastration harmlos.

Ein Projekt von Tierschutzverein Strausberg, Rüdersdorf & Umgebung
in Rüdersdorf bei Berlin, Deutschland

Katzenschutz bedeutet Kastration. Bitte helft uns dabei!

Corinna
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Straße ist grausam. Kastration harmlos. Allein in Deutschland leben rund zwei Millionen Katzen auf der Straße, in Hinterhöfen, stillgelegten Industriegebäuden oder Bauernhöfen. Diese Katzen sind meist sehr scheu und führen täglich einen harten Kampf ums Überleben – im Verborgenen. 
Zum Glück gibt es immer wieder Menschen die nicht wegschauen. Momentan kommen viele Meldungen von besorgten Bürgern über Streuner aus der Umgebung bei den Tierschützern in Rüdersdorf an. Auch andere Tierheime haben schon um Hilfe gebeten, reichen doch die Plätze in den Tierheimen schon lange nicht mehr aus.
Viele Kätzchen, fast selbst noch Kinder, sind trächtig oder haben schon Junge.
Die Rüdersdorfer möchten helfen. Die herrenlosen  Katzen und Kater werden eingefangen, kastriert und auch sonst medizinisch versorgt. Oft haben sie Krankheiten und sind von Parasiten befallen.
Wenn es den Pelznasen wieder gut geht, suchen wir neue Familien für sie.
Viele ehrenamtliche Helfer kümmern sich in ihrer Freizeit um die Miezen.

Die medizinische Versorgung macht einen hohen Teil der Aufwendungen für ein Tier aus und muss vom Tierschutzverein getragen werden 
Um diese Kosten zu tragen, sind wir auf Spenden angewiesen.

Bitte helft das Katzenelend zu verringern, lasst eure Katzen kastrieren!