Deutschlands größte Spendenplattform

Musikprojekte in einem Wohnprojekt mit jungen heranwachsenden Geflüchteten

München, Deutschland

Durch ein Film- und Musik-Workshop soll jungen Geflüchteten der nachhaltige Glauben an sich selbst, ihre Fähigkeiten und somit Perspektiven auf eine gute Zukunft vermittelt werden und es soll ihnen durch kreatives Schaffen eine Stimme gegeben werden.

Kosti K. von CREATE YOUR VOICE e.V.
Nachricht schreiben

Unser Ziel ist es, zum Einen durch Kunst-, Film- und Musik-Workshops so viele Menschen wie möglich zu erreichen, und besonders Kindern und Jugendlichen den nachhaltigen Glauben an sich selbst, ihre Fähigkeiten und somit Perspektiven auf eine gute Zukunft zu schenken. Zum Anderen wollen wir durch kreatives Schaffen den Menschen eine Stimme geben, die aufgrund ihrer sozial benachteiligten Lebensverhältnissen oftmals nicht gehört werden. Vor allem Kindern und Jungendlichen wollen wir das Gefühl vermitteln, dass sie etwas schaffen können, von dem sie selbst nicht geglaubt hätten, dass es möglich ist. Spielerisch durch Kunst und Musik wollen wir die Talente und Begabungen herauskitzeln und fördern. Hiermit sollen die Weichen gestellt werden für ein Vertrauen in sich selbst, das einem später im Leben den Mut gibt Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen, egal in welchem Umfeld!

Der Prozess des kreativen Erschaffens soll Menschen als Ventil in verschiedenen Lebenssituationen dienen, indem sie ihren Gefühlen, Phantasien und Träumen Ausdruck verleihen und zu verarbeiten. Kreatives Tun macht zudem neugierig, weckt die Sinne und stärkt das Selbstbewusstsein. Dabei setzen sich die Menschen aktiv und kritisch mit der Wirklichkeit, ihren Mitmenschen und sich selbst auseinander. Durch kreative Workshops, Projekte und Aktionen soll eine einmalige Verbindung von Kunst, Bildung und Sozialarbeit geschaffen werden. Durch das Platzieren und Verbreiten der Ergebnisse ihres kreativen Schaffens in den öffentlichen Medien möchten wir Menschen die Möglichkeit geben, auf ihre Lebenssituation aufmerksam zu machen, damit so eine empathische Verbindung auf sozialer und interkultureller Ebene entsteht.