Deutschlands größte Spendenplattform

Rettet den Grünten!

Rettenberg, Deutschland

Wir möchten den Grünten davor bewahren zu einem Rummelplatz zu werden, dabei die regionale Alpwirtschaft nachhaltig unterstützen, eine sanfte touristische Förderung voranbringen und die Natur schützen. Retten Sie den Grünten mit uns!

Thomas Reichart von Bund Naturschutz in Bayern - Kreisgruppe Kempten
Nachricht schreiben

Touristische Ausbaupläne im Antragsverfahren - Hilfe für den Grünten
 
Seit zwei Jahren werden die Pläne zur touristischen Nutzung des Grünten diskutiert. 
Mit dem BUND Naturschutz und der Bürgerinitiative „Rettet den Grünten“ hat sich eine breite Öffentlichkeit gegen die Ausbaupläne gewandt. Grundsätzlich werden die Erschließung für den Massentourismus mit seinen negativen Folgen für die Biodiversität und der Ausbau des Wintertourismus mit Schneekanonen und Schneiteich in Zeiten des Klimawandels abgelehnt.
 
Nun hat der Investor seine Pläne beim Landratsamt eingereicht. 
Laut Berichten in der Allgäuer Zeitung sind folgende touristische Neubauten und Modernisierungen im Landschaftsschutzgebiet am Grünten geplant:
  • 10er Gondelbahn für den Ganzjahresbetrieb auf neuen Trassen (vorher nur Sessel- und Schlepplifte im Winter)
  • Neubau eines Speicherteichs mit 44.000 Kubikmeter Fassungsvermögen zusätzlich zum bestehenden Speicherteich mit 13.000 Kubikmeter Fassungsvermögen
  • Neubau einer Talstation mit Parkhaus
  • Neubau einer Bergstation mit Gastronomie, Terrasse und Shops sowie einer „Naturschau“ zur UmweltinformationNeubau der Grüntenhütte zu einem Gastronomie- und Übernachtungsbetrieb auf dem Grundriss der ehemaligen Alphütte 
Hinzu kommen der Neubau eines Stalls mit einer „Hirtenunterkunft“, sowie die Errichtung von Erschließungswegen und Technikgebäuden. 
Das bestehende Landschaftsschutzgebiet und das europäische Natura-2000-Schutzgebiet werden damit direkt und indirekt massiv beeinträchtigt. Noch sind viele Fragen offen, erst mit der öffentlichen Auslegung der Planunterlagen lässt sich das ganze Ausmaß an Umwelt- und Naturbelastungen abschätzen.
 
Wir benötigen Spenden, um eine naturverträgliche und an den Klimawandel angepasste Planung in den wertvollen Naturräumen rund um den Grünten durchzusetzen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Sollte der BUND Naturschutz Recht bekommt und die Kosten für den Rechtsanwalt erstattet werden, oder mehr Spenden eingehen als benötigt, werden die nicht benötigten Spendengelder für folgende andere satzungsgemäße, gemeinnützige Zwecke von der BUND Naturschutz Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu eingesetzt: Flächenankäufe und Schutzmaßnahmen für bedrohte Arten im Bereich Kempten-Oberallgäu zur Sicherung der Biodiversität, Moorschutz (insbesondere Renaturierungsmaßnahmen für den Klimaschutz) im Bereich Kempten-Oberallgäu, Öffentlichkeitsarbeit für einen zukunftsfähigen naturverträglichen Tourismus und ÖPNV im Allgäu. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über