Deutschlands größte Spendenplattform

Wir haben 1.111,77 € Spendengelder erhalten

Ulrike Freiseis
Ulrike Freiseis schrieb am 18.02.2022

„Let’s groove together!“ - Trommelworkshop
Man schreibe Samstag, den 09.10.2021, nehme eine motivierte Trommelgruppe und füge
das Jugendzentrum St. Leon-Rot als Location hinzu – das Ergebnis wäre der SMILE-Trommelworkshop
an diesem Samstag. Um 11 Uhr bereits versammelte sich die gesamte
Mannschaft im Jugendzentrum, um auch an diesem Tag wieder die Trommeln klingen zu
lassen. Mit Djembén und Cajón ausgestattet dauerte es nicht mehr lange, bis die ersten
bereit waren loszulegen. Der Workshopleiter Johannes Hackl war auch dieses Mal wieder
da, um in Zusammenarbeit mit der Gruppenleiterin Mechtilde Haußmann mit uns
spielerisch verschiedene Techniken und Ideen im Umgang mit der Trommel auszuprobieren.
Angefangen haben wir dabei gemeinsam mit einem kleinen Warmup, in dem wir uns mit
Stampfen und Klatschen zu dem Lied „Wellerman“ von Nathan Evans im Takt bewegten.
Daraufhin war die Aufgabe in einem interaktiven Rythmusspiel seinen Namen mit Klatschen
und Stampfen nachzuempfinden. Danach ging es an die Trommeln: Nun ließen wir unserer
Kreativität freien Lauf und erdachten uns verschiedene Rythmusideen, um das Lied
„Wellerman“ zu begleiten.
Zufrieden, aber auch völlig geschafft, hat die Trommelgruppe sich nun ihre Mittagspause
redlich verdient. Von Brötchen, Gemüse und Kuchen gestärkt ging es danach in die zweite
Runde.
Dabei begannen wir mit dem Rythmuspuzzle zu unserem zweiten Lied: „Shape of you“ von
Ed Sheeran. Auch hier konnten wir viele verschiedene Ideen ausprobieren. Dabei gab
Johannes uns immer wieder Rückmeldung, wie wir unsere Trommeltechnik noch weiter
verfeinern können. Ehe es wir uns versahen waren wir jedoch am Ende angelangt. Schweren
Herzens musste die Trommelgruppe sich wieder trennen, aber der Tag war nichtsdestotrotz
– wie immer – unvergesslich schön.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Engelhardt und ihrem Team, die uns die
Durchführung unseres inklusiven Trommelworkshops im Jugendzentrum ermöglicht haben.