Deutschlands größte Spendenplattform

Bildung stärken - Digitalisierung in der Kita fördern

Drolshagen, Deutschland

Bildung, Erziehung und Betreuung - Schlüsselbegriffe unserer Kita: Wir ermöglichen unseren Kita-Kinder aktiv, gemeinsam mit anderen Kindern, mit all ihren Sinnen die Welt zu entdecken. Dazu gehört auch digitales Lernen - das Lernen der Zukunft!

Manuela Hengesbach von Elternverein Germinghausen e.V.
Nachricht schreiben

Ausgangslage (Probleme in unserer Kita):
Die Corona-Pandemie mit all ihren Auswirkungen führt(e) zu einem Kontaktabbruch zwischen Erzieherinnen und nicht betreuten Kindern. Videochats mit den Kindern sind aufgrund fehlender technischer Ausstattung nicht möglich. Auch der Austausch mit den Eltern fehlt, v.a. persönliche Gespräch für Beratung und Betreuung von Integrativkindern mussten komplett aussetzen. Derzeit fehlen in unserer Einrichtung digitale Möglichkeiten, wichtige Informationen zu den Kindern mitzuteilen und z.B. digitale Bildungsdokumentation zu betreiben. Darüberhinaus sind pandemiebedingt alle angehalten, den Kindergarten rasch zu verlassen und sog. „Tür- und Angelgespräche“ zum Austausch wichtiger Informationen zu den Kindern fehlen.
Das Holen und Bringen der Kinder soll möglichst kontaktlos und unter definierten Hygieneregeln erfolgen. Eine digitale Türöffnungsanlage kann die Mitarbeitenden vor unnötigen Kontakten schützen und ihnen zudem mehr Zeit für die Arbeit in den Gruppen schenken.
Kinder sollen bereits in Kindertageseinrichtungen erste Aspekte der Medienkompetenz spielerisch kennenlernen (Bildungsgrundsätze des Landes NRW). Die Bereiche Integration und Inklusion erfordern einen spezifischen Medienumgang, um soziale Ungleichgewichte auszutarieren.

Ziele des Projektes:
1.) Datenschutzkonformer Austausch und Kommunikation 
2.) Digitalisierung der Bildungsdokumentation
3.) Fokussierte Kommunikation zwischen Eltern und Einrichtung
4.) Stärkung der digitalen Bildung/Medienkompetenz

Projektablauf:
Phase 1: Informationen über das Projekt an alle Eltern und Mitarbeitenden im Kindergarten, Festlegen der benötigten (digitalen) Hardware und Software für die Arbeit im Kindergarten und für Home-Office Arbeitsplätze sowie deren Einkauf, Installation der neuen Türklingelanlage durch einen externen Dienstleister
Phase 2: Schulungen der Zielgruppen, Ausbildung von Multiplikatoren und medienpädagogischen Fachkräften
Phase 3: Umsetzung der digitalen Bildung in der Einrichtung
Phase 4: Überprüfung der Funktionalität zur externen Kommunikation
Phase 5: Auswertung und Evaluation 

Einbindung der Zielgruppe (Wer arbeitet mit?):
Teilnehmer dieses Projektes sind die Kinder, daher auch die Eltern, die Erzieherinnen und der Träger der Einrichtung. Es geht darum, die Arbeit an und mit den Kindern effektiver und zukunftsweisender zu gestalten. Die Kinder sollen zu medienkompetenten Menschen ausgebildet werden, d.h. sie lernen digitale Medien als Mittel der Bildung kennen.
 
geplante Ausgaben: Wofür werden konkret Spenden benötigt?
1.) Einkauf und Implementierung der neuen Hardware (Laptops, Tablets, Telefonanlage, WLAN-Ausbau, Türklingelanlage)
2.) Einkauf und Implementierung der neuen Software (für Bildungsdokumentation, Eltern-App, Leben unter dem Mikroskop)
3.) Kleingeräte für digitales Lernen (Mikroskope, Kamera)

Dieses Projekt wird auch unterstützt über