Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Tierschutzhof Rasselbande im Glück unsere Fellnasen brauchen Unterstützung

Ruhner Berge OT Mentin, Deutschland

WIR SIND DER TIERSCHUTZHOF "RASSELBANDE IM GLÜCK" – VERLASSENE FELLNASEN FINDEN ÜBER UNS EIN NEUES, LIEBEVOLLES ZUHAUSE.

Kerstin Nowitzke von Rasselbande im Glück - Zusammen für Leben e.V.
Nachricht schreiben

DÜRFEN WIR UNS VORSTELLEN? 
WIR SIND DER TIERSCHUTZHOF "RASSELBANDE IM GLÜCK" – VERLASSENE FELLNASEN FINDEN ÜBER UNS EIN NEUES, LIEBEVOLLES ZUHAUSE.
Mein Name ist Kerstin Nowitzke und ich bin seit 2000 im Tierschutz tätig.
Meine Mutter und ich zogen Katzenbabies, die niemand mehr wollte und ihre Mutter verloren hatten, mit der Flasch groß.
Doch ich wollte mehr machen. Mein Herz schlug schon immer für Hunde und so wollte ich Hunden und Katzen helfen.
Damals informierte ich mich bei Tasso, wo ich denn ehrenamtlich behilflich sein könnte. Ich bekam Telefonnummern in Ungarn und Rumänien.
In Ungarn erreichte ich niemanden, so versuchte ich mein Glück in Rumänien - und wie das Leben so spielt, saß ich schon 3 Wochen später in einem Reisebus.
Dieses bis dahin für mich unbekannte Land hat mich nie mehr losgelassen. So viel Leid und Elend, die Bilder verfolgen mich bis heute.
Seit einigen Jahren betreibe ich nun meinen Tierschutzhof in Mecklenburg - Vorpommern.
Hier lebe ich mit meiner Mutter und mit meiner Rasselbande im Glück.

Wir haben mehrere Hunde und Katzen, die wir leider nicht mehr in liebevolle Familien vermitteln können.
Bei diesen Tieren handelt es sich um alte Tiere oder kranke Tiere oder alte/kranke Tiere, Angsthunde und Angstkatzen, behinderte Tiere, ....
Diesen Tieren ermöglichen wir hier auf dem Tierschutzhof noch ein langes glückliches Leben, wo sie medizinisch versorgt werden, Spezialfutter erhalten, behindertengerecht - nach ihren Bedürfnissen, einfach in Frieden bis an ihr Ende leben dürfen.
Auch versorgen wir eine Anzahl von Angsthunden. Angsthunde, die schon Schlimmes im Leben erlebt haben, gequält oder gefoltert wurden oder noch gar nichts erlebt haben, da sie bisher isoliert eingesperrt waren. Für die Menschen einfach nichts Gutes bedeuten!
Doch wir geben diese Tiere nicht auf!!
Wir versuchen alles Menschenmögliche, um den Tieren ein wunderschönes und langes Leben zu geben, doch die Versorgung verschlingt Geld - viel Geld.
Gerade diese alten und die kranken Tiere benötigen viele Medikamente, Spezialfutter und ständig muss eine Blutkontrolle stattfinden. Die Tierarztrechnungen belaufen sich auf über 1.000,00 Euro im Monat. Gerne nehmen wir diese Kosten auf uns, doch wir freuen uns sehr über jede noch so kleine Spende.