Deutschlands größte Spendenplattform
1 / 11

Bildungsgerechtigkeit, Freiwilligendienst & Interkultureller Austausch (21)

Nima Accra, Ghana

Globales Lernen, interkultureller Austausch & Bildungsgerechtigkeit - Das sind die Themen unserer Aminu Initiative. Helfen Sie mit, dass junge Freiwillige ihre Persönlichkeit entwickeln und aktiv unsere Bildungsarbeit in Ghana unterstützen. Danke.

Anna Zaaki von Aminu Initiative e.V.
Nachricht schreiben

Unser Ziel 
Ziel unserer gemeinnützigen Aminu Initiative ist es, sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Ghana einen Zugang zu qualitativer Bildung zu ermöglichen. Wir sehen uns als lernende Organisation und arbeiten gemeinsam mit unseren ghanaischen Partnern stetig daran, uns zu verbessern.

Die von uns betreuten Kids stehen dabei immer im Mittelpunkt. Wir möchten sie dabei unterstützen, ihre Potentiale bestmöglich auszuschöpfen. Dabei spielt der interkulturelle Dialog auf allen Ebenen unserer Zusammenarbeit eine zentrale Rolle. 

Lernen von- und miteinader ist unser Motto! Dies gewährleisten wir durch regelmäßige Projektbesuche sowie den permanenten Austausch mit unseren ghanaischen Partnern.

www.aminu.de
www.instagram.com/aminuorg

Unser weltwärts Freiwilligendienst
Seit 2009 entsenden wir bereits junge, motivierte und sozial engagierte Menschen in unsere Partnerprojekte in Ghana. Für mehr Gerechtigkeit im Bereich der internationalen Freiwilligendienste, sind wir aktuell in den Vorbereitungen für weltwärts Süd-Nord.
Das bedeutet, dass wir voraussichtlich ab 2022 nicht nur deutsche Freiwillige für 12 Monate nach Ghana entsenden, sondern auch ghanaische Freiwillige für 12 Monate hier bei uns in Deutschland aufnehmen werden. 

weltwärts, der Lerndienst
Das Programm weltwärts, das 2008 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde, unterstützt junge Menschen bei ihrem Freiwilligendienst in Ländern des globalen Südens. Durch weltwärts soll globales Lernen ermöglicht und internationales Engagement gefördert werden — im Einklang mit dem in der Agenda 2030 formulierten nachhaltigen Entwicklungsziel Nr. 17 „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“.

Kosten & Spenderkreise
Der Dienst wird zu 75% vom BMZ finanziert. 25% der Kosten verbleiben bei uns als Trägerorganisation. Gemäß der weltwärts Leitlinien tragen die jungen Freiwilligen durch den Aufbau von Spenderkreisen dazu bei, diese Kosten zu decken. Durch diese persönlichen Spendenaktionen, lernen die Freiwilligen unsere Arbeit intensiv kennen, setzen sich mit unseren Themen auseinander und stehen in der Öffentlichkeit für ihr Engagement ein. Pro Freiwillige*n beläuft sich der zu deckende Eigenanteil auf ca. 3.000 EUR. 

DANKE
Bitte untersützen Sie die Freiwilligen bei ihren Spendenaktionen. Ihre Spende fördert sowohl den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts, als auch unsere Bildungsarbeit in Ghana. Sie setzen sich somit aktiv für globale Bildungsgerechtigkeit ein. Wir danken Ihnen vielmals!