Deutschlands größte Spendenplattform

Zeig's allen- zeig Zivilcourage

Mainz, Deutschland

Sich inmitten einer bedrohlichen Situation zu befinden, überrascht und überfordert viele Menschen. Mit einem Film will der WEISSE RING dazu ermutigen richtig einzugreifen, wenn man Menschen in Not beobachtet.

H. Hinger von WEISSER RING e.V.
Nachricht schreiben

Bei Zivilcourage geht es darum, hinzusehen und hinzuhören. Nicht wegzuschauen oder gar wegzugehen. Denn zu einem Notfall oder einer bedrohlichen Situation kann es überall kommen. Auf der Straße, an der Bushaltestelle, am Arbeitsplatz, im Park – überall im öffentlichen Raum.

Schon kleine Taten können Großes bewirken!

Niemand muss ein Held sein und sein Leben riskieren. Ganz im Gegenteil. Umsichtiges Handeln ist gefragt, ohne sich selbst zu gefährden. Dabei hilft jeder im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten. Mit kleinen Taten und klaren Worten. Mit dem Handy die Polizei rufen zum Beispiel. Bei einer Beleidigung oder Ungerechtigkeit sofort den Mund aufmachen. Die Statistik zeigt, dass 2018 bundesweit über 1.131.088 Fälle von Straßenkriminalität registriert wurden. Zivilcourage kann ein wirksames Mittel sein, einen Teil dieser Straftaten zu verhindern.

Sich inmitten einer bedrohlichen Situation zu befinden, überrascht und überfordert viele Menschen. Schnell kommt außerdem die Angst hinzu, dass man gar nicht weiß, wie man eigentlich helfen soll. Und unterlässt es dann lieber. Möglich ist auch, dass die Notlage von anderen Personen gar nicht wahrgenommen wird, man einfach unter Zeitdruck steht oder zu bequem ist, da sich doch andere kümmern könnten. Letztlich gibt es viele Gründe, warum die Hilfe ausbleibt. Aber was wäre, wenn Sie selbst Unterstützung bräuchten und in einer misslichen Lage wären? Sie würden jede noch so kleine Hilfe dankbar annehmen. Oder?

Regeln der Zivilcourage:

  • Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr!
  • Beobachten Sie die Situation genau und handeln Sie gegebenenfalls aus der Distanz.
  • Rufen Sie die Polizei unter 110.
  • Handeln Sie möglichst, bevor sich die Situation zuspitzt.
  • Bitten Sie andere um Mithilfe und holen Sie sich Unterstützung.
  • Kümmern Sie sich um das Opfer.

Wenn Sie selbst einmal Hilfe brauchen:

  • Machen Sie lautstark auf sich aufmerksam.
  • Sprechen Sie Passanten direkt an, z.B.: „Sie mit der roten Jacke, helfen Sie mir!“ und bitten Sie um konkrete Hilfe: „Rufen Sie bitte die Polizei.“
  • Weisen Sie klar auf Ihre Notlage hin: „Das ist ein Notfall.“
  • Siezen Sie den Täter „Hören Sie auf!“
  • Schreien Sie.
  • Wenn Sie Ihr Handy zur Hand haben, rufen Sie den Notruf 110.
  • Nutzen Sie den Überraschungseffekt. Tun Sie etwas, womit der Täter nicht rechnet. Das ist von der Situation abhängig. Leider gibt es dafür kein Patentrezept.

Mit einem Film will der WEISSE RING dazu ermutigen richtig einzugreifen, wenn man Menschen in Not beobachtet. Für die Produktion eines Films möchten wir Spenden sammeln, um die Videotechnik samt Kamera-Expertise zu finanzieren.