Deutschlands größte Spendenplattform

Nothilfe für geflüchtete Feldarbeiter:innen in Sizilien

Cassibile, Italien

Helft uns, 80 Feldarbeiter:innen für vier Monate mit Lebensmitteln, Medikamenten, Strom und Wasser zu unterstützen. Sie haben ihre Unterkunft verloren. In der Pandemie ist das besonders dramatisch. Sie sind aktuell in einer Kirche untergekommen.

Laura Fingerhut von Projekt Seehilfe e.V.
Nachricht schreiben

Projekt Seehilfe e.V. - https://www.seehilfe.com/de/start/ - ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 2014 geflüchtete Menschen auf Sizilien unterstützt. Damals wie heute finden sie dort fatale Lebensbedingungen vor – es fehlt an administrativer, psychologischer, rechtlicher sowie medizinischer Unterstützung. Wir investieren deshalb in nachhaltige Projekte, unterstützen die Menschen vor Ort aber auch mit lebenswichtigen Utensilien und helfen in Krisensituationen wie der Corona-Pandemie. Was wir tun, soll pragmatisch und solidarisch sein.


Das sizilianische Cassibile ist seit Jahren Anlaufstelle für Geflüchtete. Sie werden als billige Erntehelfer:innen auf den Feldern um Siracusa ausgebeutet, leben in Zeltstädten, selbst gebauten Hütten oder suchen Unterschlupf in den angrenzenden verlassenen, baufälligen Häusern am Rande der Stadt. Die sizilianische Landwirtschaft wird von den Schultern dieser Erntehelfer:innen getragen, die Jahr für Jahr die Ernte von Kartoffeln, Oliven, Orangen oder Tomaten bewältigen – die dann auch auf unseren Tellern landen. Und jedes Jahr vertreiben die Landlords die Arbeiter:innen von ihrem Land, sobald sie nicht mehr gebraucht werden.  


Doch damit nicht genug: Vor einigen Wochen haben die italienischen Behörden eine Razzia durchgeführt, das aktuelle Camp geräumt, die Bewohner:innen vertrieben und alles Hab und Gut zerstört.


In der Kirche des italienischen Pfarrer, von allen nur Padre Carlo genannt, sind Stand heute mehr als 80 Menschen untergekommen. In seiner kleinen Wohnung und den Wirtschaftsräumen nimmt der Padre regelmäßig Menschen auf. Aktuell haben fast 30 Menschen in seiner privaten Unterkunft Zuflucht gefunden, zusätzlich sind mehr als 50 Menschen in der Kirche selbst untergekommen. Für ihre Versorgung reicht das Geld, das der Padre sonst von seinem Lohn abzwackt, lange nicht mehr aus. Wir haben darum ein Soforthilfepaket geschnürt, mit dem Ziel, all die zusätzlich anfallenden Kosten für die nächsten vier Monate - so lange ist die anstehende Erntesaison - zu decken und den Menschen vor Ort die Möglichkeit zu geben, in dieser Zeit aus der Notsituation herauszufinden.


Unterstütze uns mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende
, damit wir den Geflüchteten auf Sizilien helfen können. So dramatisch wie jetzt haben wir die Situation selten wahrgenommen.


Über alle Neuigkeiten informieren wir auch in unserem Newsletter!
Hier ist die Newsletter-Anmeldung möglich: https://www.seehilfe.com/de/kontakt/