Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Medikamente und medizinisches Equipment für die Flüchtlingslager auf Lesbos

Lesbos, Griechenland

Gemeinsam mit Ärzte der Welt setzt sich Frau Dr. med. Laura-Marie Gaertner für das medizinische Wohl der Geflüchteten auf den griechischen Inseln ein. Medikamente und medizinisches Equipment werden für die Versorgung dringend benötigt.

Hannah Gebele von Gaertner Stiftung für Gesundheit, Soziales, Kultur | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Schätzungen zufolge leben fast 115.600 Geflüchtete in Griechenland, rund 41.200 davon auf den griechischen Inseln (United Nations, Januar 2020), meist unter katastrophalen Bedingungen.

Gemeinsam mit Ärzte der Welt setzt sich Frau Dr. med. Laura-Marie Gaertner für das medizinische Wohl der Geflüchteten auf den griechischen Inseln ein.

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der Ägäisinsel Lesbos mussten die Bewohner*innen in das neu errichtete Camp Kara Tepe umziehen. Unter den 7.500 Bewohner*innen sind vor allem junge Familien und Kinder.  Sie leben in ungeheizten Zelten, ohne ausreichenden Zugang zu warmem Wasser, Essen, Hygienevorrichtungen oder Schulbildung. Viele der Geflüchteten  sind aufgrund traumatischer Erfahrungen psychisch belastet oder erkrankt. Die unmenschlichen Lebensumstände fördern Gewalt gegen die Verletzlichsten. Vor allem sexuelle Gewalt gegen Frauen ist erschreckend verbreitet.

Ärzte der Welt e.V. bemüht sich, den Bewohner*innen im neuen Übergangscamp zumindest eine grundlegende medizinische Versorgung anzubieten. Da eine Vielzahl der Akutbehandlungen im Bereich der Atemwege stattfindet, wird Frau Dr. med. Laura-Marie Gaertner mit ihrer Expertise als Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde einen wichtigen Beitrag leisten.

Der Fotograf Christopher Schmid wird die Arbeit in Bildern dokumentieren. Im Anschluss ist eine Fotoausstellung in den Räumen der Gaertner Stiftung geplant.

Auch Sie können einen hilfreichen Beitrag leisten!
Durch Ihre Spende können für die Versorgung von Patientinnen und Patienten dringend benötigte Medikamente (z.B. Antibiotika) und medizinische Instrumente zur Verfügung gestellt werden. 
Zuletzt aktualisiert am 28. April 2021