Deutschlands größte Spendenplattform

Rettungshunde suchen Verschüttete und Vermisste

Ein Projekt von Rettungshunde für Feuerwehren RHOT Bochum e.V.
in Essen, Deutschland

Rettungshunde für Feuerwehren Jeder Beitrag hilft bei der Ausbildung und im Einsatz für notwendige Ausrüstung.

Susann Waydhas
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wenn Gebäude einstürzen, haben Verschüttete nicht viel Zeit um noch lebend gerettet zu werden. Da ist der Einsatz von speziell ausgebildeten Trümmer-Suchhunden wichtig und kann lebensrettend sein, denn die Hunde können Menschen auch noch meterhoch unter Schutt und Trümmern orten.
Nicht nur in Erdbebengebieten sind solche Hunde notwendig, auch in NRW sind in den letzten Jahren immer wieder Gebäude nach Gasexplosionen oder Bau-Unglücken eingestürzt und haben Menschen unter sich begraben. 2018 Gasexplosion eines Wohnhauses  in Dortmund, 2019 beim Abriss der Opelwerke in Bochum, 2020 in Düsseldorf oder auch das große Unglück in Köln.
Zwei bis drei Jahre dauert die Ausbildung von Hund und Besitzer zum Rettungshundeführer. Mit regelmäßigen Trainings, Theorie und Prüfungen. Die Einsatzprüfungen müssen alle 2 Jahre wiederholt werden, damit eine Top Suchleistung garantiert ist.
Unsere Rettungshundeführer und Einsatzleiter investieren in ihrer Freizeit viel Zeit in ihre Ausbildung, Training und nicht ungefährlichen Einsätze.  Dann werden unsere vierbeinigen Familienmitglieder zu unseren Einsatzpartnern, die uns den richtigen Weg zeigen auf der Suche nach vermissten Menschen. Dabei arbeiten wir ehrenamtlich und kostenlos.

Ihre Spende kommt zu 100 Prozent bei uns an und ermöglicht die Anschaffung von Ausrüstung für Mensch und Hund.
Helfen Sie uns  mit Ihrer Spende, damit die Rettungshundestaffel weiterhin Menschen in Not helfen kann!

Dieses Projekt wird auch unterstützt über