Deutschlands größte Spendenplattform

Gemeinsam für eine bessere Versorgung schwerstkranker Kinder!

Ein Projekt von Netzwerk f.d. Versorg. schwerkr. Kinder & Jugendl.
in Hannover, Deutschland

Wir arbeiten für eine optimale medizinische, pflegerische & psychosoziale Versorgung von schwerkranken Kindern & Jugendlichen. Mit gezielten Projekten möchten wir bestehende Versorgungslücken nachhaltig schließen und die gesamte Familie unterstützen.

Annabel
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Eine optimale medizinische, pflegerische und psychosoziale Versorgung für Kinder & Jugendliche mit schwerer, chronischer und/oder lebensverkürzender Erkrankung - dafür arbeiten wir! Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf das erkrankte Kind, sondern behalten die gesamte Familie im Blick. Denn eine schwere Erkrankung des eigenen Kindes bedeutet auch für die Eltern & Geschwister erhebliche psychische und seelische Belastungen. Wir möchten jedem Familienmitglied Unterstützung und eine bestmögliche Versorgung bieten.
 
DAS TUN WIR - EINE AUSWAHL:

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung für Kinder & Jugendliche in Niedersachsen:
Was als Modellprojekt unseres Vereins begann, ist seit 2007 eine Leistung der Krankenkasse: Lebenslimitierend erkrankte Kinder haben das Recht auf eine spezialisierte Betreuung im eigenen Zuhause (SAPV-KJ) - bis hin zu ihrem Tod. Wir steuern zentral aus Hannover 6 Versorgerteams in ganz Niedersachsen, um die SAPV-KJ flächendeckend anbieten zu können.

Professionelle Trauerbegleitung in der SAPV-KJ: Unsere SAPV-KJ-Teams bestehen aus medizinischen, pflegerischen & psychosozialen Fachkräften. Woran es jedoch fehlt, ist eine konstante, stabilisierende Begleitung für die ganze Familie - von Beginn der palliativen Versorgung an bis über den Tod des Kindes hinaus. Ziel unseres jüngsten Projekts ist es daher, qualifizierte Trauerbegleiter*innen fest in den regionalen SAPV-KJ-Teams zu installieren, um betroffene Familien bereits ab dem Zeitpunkt der Diagnose in allen Trauerphasen einfühlsam und kompetent zu begleiten.

Das Geschwisterkinder-Netzwerk: Gesunde Brüder & Schwestern von Kindern mit schwerer Erkrankung und/oder Behinderung stellen ihre eigenen Bedürfnisse im familiären Alltag häufig hintenan. Nicht selten fehlen Zeit, Aufmerksamkeit und Geld, da das erkrankte Kind eine große Rolle im Familiensystem einnimmt. Im Geschwisterkinder-Netzwerk stellen wir ausschließlich die gesunden Kinder in den Mittelpunkt. Mit gezielter Präventionsarbeit stärken wir in Gruppenangeboten die eigene Persönlichkeit und geben den Kindern Raum.

WOFÜR BRAUCHEN WIR SPENDEN?

  • Personal: 50% unseres Kernteams sind drittmittelfinanziert. Externe Kolleg*innen - z.B. für die Geschwisterkinder-Arbeit oder Trauerbegleitung - zahlen wir auf Honorarbasis. Damit wir weiterarbeiten können, müssen wir unsere Stellen laufend refinanzieren. 

  • Öffentlichkeitsarbeit: Um unsere wichtige Arbeit bekannter zu machen, möchten wir unser Online Marketing vorantreiben, einen Bestand an Werbemitteln aufbauen und uns fachliche Unterstützung holen, wenn wir selbst mal nicht weiterkommen.

  • Kleinprojekte: Wenn das Geld für eine angemessene Trauerfeier fehlt, springen wir mit Spendengeldern ein. Im Geschwisterkinder-Netzwerk ist jedes Gruppenangebot drittmittelfinanziert und kann ohne verfügbare Gelder nicht umgesetzt werden. Auch für qualifizierte Weiterbildungen unseres Teams setzen wir Drittmittel ein.