Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Toiletten für Chitwan

Chitwan, Nepal

Eine funktionierende Toilette ist nicht selbstverständlich. Menschen müssen ihre Notdurft oft auf Feldern oder an Flüssen verrichten. Die Folgen sind neben Überfällen v.a. mangelnde Hygiene, Durchfallerkrankungen und verschmutztes Trinkwasser.

Natalie S. von Sahaya - Hilfe für Nepal e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Eine saubere, funktionierende Toilette ist in Nepal keine Selbstverständlichkeit. Gerade in armen Regionen müssen die Menschen ihre Notdurft oft auf Feldern oder an Flüssen verrichten. Die Folgen sind mangelnde Hygiene, häufige Durchfallerkrankungen und verschmutztes Trinkwasser. Auch unser Patenkind Santosh muss sein Leben unter schwierigen Umständen bestreiten. Die Familien in seiner Region leben in einfachen Hütten. Dort gibt es kein fließendes Wasser, geschweige denn sanitäre Anlagen. Sahaya möchte deshalb Santosh und den Familien in seinem Dorf helfen.

Den Menschen ist der Zusammenhang von mangelnder Hygiene, verschmutztem Trinkwasser und Krankheiten oft nicht bekannt. Toiletten ermöglichen nicht nur Privatsphäre, sondern auch die Trennung von Abwasser und Trinkwasser. Die Vorteile liegen also auf der Hand:

  • Das Trinkwasser wird nicht durch Fäkalien verschmutzt.
  • Es werden weniger Krankheiten übertragen.
  • Vor allem Frauen können ihre Monatshygiene in einem geschützten Raum durchführen.
  • Oft warten die Menschen aus Scham bis zum Einbruch der Dunkelheit, um ihre Notdurft zu verrichten. Vor allem Frauen und Kinder sind jedoch in der Dunkelheit Übergriffen, aber auch Verletzungen durch giftige Schlangen, nahezu schutzlos ausgeliefert.

Im Süden von Nepal an der indischen Grenze liegt die Region Chitwan. Die Region ist bekannt für seinen Nationalpark mit Elefanten, Nashörner, Tiger und Krokodile. Die Landschaft ist geprägt von einem dichten Dschungel und Flussläufen. Die Region ist sehr flach, das weit entfernte Gebirge ist am Horizont zu sehen. Das Klima in Chitwan ist extrem. Die Tage sind sehr heiß, die Nächte kalt. Es gibt lange Trockenzeiten, aber auch heftige Regengüsse mit Überschwemmungen. 
Das Leben für die Menschen in dieser Region ist hart. Wer nicht gerade im Tourismus oder im angrenzenden Indien arbeitet, lebt meist von der eigenen Landwirtschaft, von der Hand in den Mund. Der Klimawandel macht es den Bauern jedoch schwer auf althergebrachtes Wissen und Saatgut zu vertrauen. Klimabedingte Ernteausfälle kommen immer häufiger vor. Politische Unruhen verstärken die schweren Lebensumstände. 
Zuletzt aktualisiert am 15. April 2021