Deutschlands größte Spendenplattform

Unterstütze crescendo – das Musikfestival der UdK Berlin

Ein Projekt von Freundeskreis UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft
in www.udk-berlin.de/crescendo , Deutschland

Die Universität der Künste Berlin bittet um Unterstützung, damit auch in Pandemiezeiten angehende Musiker*innen Praxiserfahrung sammeln, indem sie sich einem großen Publikum präsentieren. Ihre Spende ermöglicht ein für alle erlebbares Musikfestival.

Stephanie Bucksch
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die musikalische Ausbildung lebt von der Praxis. Im letzten Jahr konnte das jährliche Musikfestival der Universität der Künste Berlin pandemiebedingt nicht stattfinden, deshalb wollen wir es mit Ihrer Hilfe in diesem Jahr nachholen! Vom 21. Mai bis 5. Juni 2021 konzertieren herausragende Studierende und international führende Musiker*innen zusammen unter dem Motto „BEETHörende Natur“. Die Themen „Beethoven“ und „Natur“ ziehen sich als rote Fäden durch das Programm, das Exzellenz, Tradition und Innovation auf progressive Weise miteinander verbindet. 

Beethovens 6. Sinfonie "Pastorale“ markiert den Start des facettenreichen Festivals: An vier Abenden erklingen sämtliche Duosonaten Beethovens, eine Masterclass der Violinistin Lisa Batiashvili gibt Einblicke in ihren Arbeitsprozess und die Uraufführung des Komponisten Graham Lack erkundet eine musikalische Auseinandersetzung mit den kleinsten bekannten Bestandteilen aller Atome, den „Quarks“.

Zuschauer*innen können die Musik, wenn schon nicht vor Ort, dann zumindest live von Zuhause aus miterleben. Die Universität möchte hierzu Livestreams auf www.udk-berlin.de/crescendo einrichten.

Somit kostet das Festival die Hochschule viel Geld. Helfen Sie uns, das Festival auf die Beine zu stellen und es zu einem Erlebnis für alle zu machen – gerade auch in Zeiten der Pandemie. Der Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft sammelt hiermit die Spenden, die crescendo zu Gute kommen.

Unterstützen Sie uns und tauchen Sie ein in die beethörende Welt von crescendo2021!