Deutschlands größte Spendenplattform

Wildnisgruppe "Grene Kender"

Ein Projekt von Ikarus.thingers e.V.
in Kempten (Allgäu), Deutschland

Kinder bis 11 Jahre mit und ohne Migrationshintergrund sollen integrativ und inklusiv unter naturpädagogischer Leitung Natur erfahren und befähigt werden Natur zu schätzen und zu schützen. Ein über Jahre angelegtes Kinder-Natur-Nachhaltigkeitsprojekt

A.Höpting
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kinder bis 11 Jahre mit und ohne Migrationshintergrund sollen integrativ und inklusiv unter naturpädagogischer Leitung Natur erfahren und befähigt werden Natur zu schätzen und zu schützen.
Das Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Natur soll durch eigene Erlebnisse und Erfahrung nachhaltig gefördert werden. Ein Verständnis für den verantwortungsvollen Umgang unserer Ressourcen, Müllvermeidung, Energieeinsparung und Upcycling soll von klein an entwickelt werden. Die Kinder werden zu Entdeckern, lernen Pflanzen, Tiere und Naturmaterialien kennen, sammeln Müll, pflanzen an und bauen Gegenstände und Klangkörper aus Naturmaterialien.

„Grene Kender“ (allgäuerisch: Grüne Kinder), ist ein Teil der nachhaltigen Stadtteilentwicklung Kempten-Thingers.

Ausgehend von der Annahme, dass die Kinder und Jugendlichen im Bereich der Entwicklung zur Nachhaltigkeit und ökologisch verantwortlichen Lebensweise zukünftig maßgeblich sein werden, wollen wir im Stadtteil Thingers in Kempten eine regelmäßig fortlaufende inklusive Kindergruppe aufbauen, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzt. 
In Zusammenarbeit mit der Nordschule Kempten, den Kindergärten, Kirchen und sozialen Einrichtungen sehen wir das Potential dauerhaft und zukunftsorientiert die ökologische, umweltorientierte Entwicklung zu fördern und zu manifestieren. Das Projekt wird über eine Kooperationsvereinbarung mit dem Naturerlebniszentrum Allgäu realisiert.
Die Wildnisgruppe Grene Kender ist auf unglaubliches Interesse gestoßen. Die Gruppengröße beträgt 15 Kinder und wir haben bereits 40 Anmeldungen. Das bedeutet, dass wir nun versuchen werden eine 2. Gruppe zu finanzieren, da es schade wäre, wenn diese Energie und das Interesse der Kinder nicht unterstützt werden würde. Hierbei sollen auch ältere Jugendliche Verantwortung übernehmen und unter Anleitung der Naturpädagog*innen kleinere Kinder mit anleiten und einzelne Projekte umsetzen.
Aufgrund der sozialen Situation der Familien in Thingers wollen wir die Wildnisgruppe auch weiterhin kostenfrei anbieten und dies eben nicht nur für einen begrenzten Zeitraum, sondern über die Jahre fortlaufend.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über