Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

OpenEcoLab Inkubator - vernetzte Orte des freien Wissens

Bundesweit, Deutschland

Mit OpenEcoLabs entstehen offene und zukunftsfähige Modellorte für gesellschaftlichen Wandel, freies Wissen und sich ergänzende Infrastruktur. Ein dezentrales Netzwerk, eine Schulungsplattform und bedingungslos geteilte Ergebnisse bilden den Anfang.

Timm Wille von Open Source Ecology Germany e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Ursprungsidee der OpenEcoLabs wurde bisher von der deutschsprachigen Open Source Ecology Bewegung, als lose beschriebenes Konzept formuliert (openecolab.de). Ein aktives, offenes Netzwerk existiert nur ansatzweise in Form von wiederkehrenden Gesprächen und einer ersten Karte auf der interessierte Standorte aufgeführt sind.

Es gilt daher, OpenEcoLabs als offene Reallabore zu verstehen und vorhandene Ideen sowie Standorte zusammenzutragen. Gemeinsam können wir eine plurale Vision solcher zukunftsweisenden Modellorte zeichnen und Wissen frei verfügbar machen.


Ein dezentrales Netzwerk, eine gemeinsame Schulungsplattform und bedingungslos frei geteilte Projektergebnisse bilden den Anfang.

----

Fragen die wir gemeinsam mit euch über Veranstaltungen, Prototypenbau und Gespräche mit Akteuren beantworten wollen:
  • 1. Wie schaffen wir kopierbare Modellorte, OpenEcoLabs, in denen wir im Kleinen auf vielfältige Weise das erproben, was die Gesellschaft auf globaler Ebene zukunftsfähig macht?
  • 2. Welche gemeinsamen Ziele können wir formulieren und wer sind die Akteure der OpenEcoLabs?
  • 3. Was sind die nächsten standortspezifischen Schritte?
  • 4. Wie kann das Netzwerk aufgebaut werden und sich gegenseitig unterstützen?
  • 5. Welche spannenden Inhalte sind über eine gemeinsame Schulungsplattform vermitteln um kopierbare Konzepte auch zu vermitteln?

Mittelverwendung:
Der Verein OSE Germany e.V. (ose-germany.de) steht als Träger hinter diesem Vorhaben und möchte hierbei Forschung und Bildung fördern. Der Fokus liegt auf nachhaltigem technischen Fortschritt, Open Source Methoden und freiem Wissensaustausch im Netzwerk.
Um das Vorhaben erfolgreich durchführen zu können, sollen die Gelder in folgende Elemente fließen (in priorisierter Reihenfolge):


Phase 1
  • Recherche und Kontaktaufnahme
  • Toolkit und Designkonzept entwickeln
  • Vernetzungsveranstaltungen

Phase 2
  • Kartierung und Austausch zwischen den Standorten
  • Überarbeiten der Website openecolab.de

Phase 3
  • Schulungsplattform als gemeinnützige Schnittstelle für alle Orte
  • Schulungsseminare für Open Source Projekte, Bildungsmodule, Methoden und Standortkonzepte im Sinne des Vereinszwecks
  • Bereitstellung von Bildungsmaterial

Phase 4 (ab >10.000€)
  • Projektbörse und Austauschplattform für OER zu Open Source Hardware

Zusätzlicher Aufwand für Verwaltung, Koordination und Verarbeitungsgebühren des Projekts werden mit berücksichtigt (Ehrenamtspauschalen inbegriffen).

Wer sich mit Zeit und Erfahrung einbringen möchte kann sich gerne melden.


Zuletzt aktualisiert am 01. April 2021