Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gewalt gegen Frauen in Indien

Chennai, Indien

Das Projekt der Frauenhilfe Frankfurt e.V. hilft mißhandelten Frauen in Indien; Schwerpunkt sind Hilfen für Frauen, die durch Brandanschläge und Säure-Attentate verletzt worden sind.

Dorothea Schneider von Frauenhilfe Frankfurt e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Frauenhilfe Frankfurt e.V. organisiert Hilfen für Frauen und Mädchen, die von Gewalt bedroht und betroffen sind. Die Hilfen werden allein aus Spendenmitteln finanziert; sie kommen im vollen Umfang dem Projekt zugute. Zentrum der Hilfen ist die südindische Stadt Chennai, der Hauptstadt des Bundesstaats Tamil Nadu. Hier berät und finanziert die Frauenhilfe Frankfurt e.V. eine Partnerorganisation, in der indische Sozialarbeiterinnen und Helferinnen tätig sind. Sie kümmert sich laufend vor allem um arme Frauen, die im Slum leben. Schwerpunkt der Hilfen sind Frauen, die durch Brandanschläge und Säure-Attentate verletzt worden sind; diese Frauen werden ab ihrem Krankenhaus-Aufenthalt umfassend betreut. Die Unterstützung reicht von der pflegerischen Versorgung und sozialarbeiterischen Zuwendung im Krankenhaus über die Rehabilitation bis zur späteren Vermittlung in Erwerbsttätigkeit. Mit den Spenden für die Frauenhilfe Frankfurt e.V.werden zunächst die Personalkosten der Partnerorganisation gedeckt; darüber hinaus entstehen auch Sachkosten, etwa für die hochkalorische Nahrung und das Trinkwasser der verletzten Frauen im Krankenhaus, für hygienische Bett-Tücher oder Hautpflegemittel. 
Zuletzt aktualisiert am 12. April 2021