Deutschlands größte Spendenplattform
7

Ehrenamt "Hand in Hand" – Zeit und Zuwendung für kranke Kinder

Ein Projekt von St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn
in Paderborn, Deutschland

Kranke Kinder brauchen Nähe und Geborgenheit! Doch was, wenn niemand da sein kann, der ihnen diese wichtige Zuwendung schenkt? Unseren Ehrenamtlichen ist es eine Herzensangelegenheit diese wertvolle Aufgabe zu übernehmen, wenn Eltern es nicht können.

Annekathrin Kronsbein
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Um im Krankenhaus gut und schnell gesund zu werden, brauchen Kinder neben einer erstklassigen Versorgung vor allem intensive Nähe und liebevolle Zuwendung. Doch was, wenn niemand da sein kann, der diese wichtige Aufgabe übernimmt? Für diese Kinder haben wir ein neues Ehrenamtsprojekt ins Leben gerufen, z.B. für Kinder wie Lea (Name geändert):

Lea ist sechs Jahre alt. Sie hat zwei Geschwister, ihre Mutter ist alleinerziehend. Ihr Vater kümmert sich wenig um die Familie. Lea ist regelmäßig in unserer Klinik, denn sie leidet an Epilepsie. Ihre Mutter kommt so oft es geht, doch über Nacht bleiben kann sie nicht. Es wäre niemand für die Geschwister zuhause. Und auch tagsüber ist die Zeit, die Leas Mama bei ihrem kranken Kind verbringen kann, sehr begrenzt. Lea ist tapfer! Sie weiß, dass es keine andere Möglichkeit gibt. Doch sie fühlt sich auch einsam und ist oft traurig. Das Team der Kinderklinik kümmert sich rührend um das Mädchen – doch die Zeit der Mitarbeiter:innen ist sehr begrenzt.

Auch unsere Ehrenamtskoordinatorin Gertrud Altmiks hat in ihrer Zeit als Pflegedienstleiterin häufig besorgt beobachtet: "Manche Kinder kommen zu kurz! Nicht alle Eltern können ihren kranken Kindern die intensive Nähe und bedingungslose Zuwendung schenken, die für eine gute Genesung so wichtig sind. Und so traurig es ist – manchmal gibt es auch einfach Niemanden. Über viele Jahre habe ich gesehen, wie es Kindern geht, die in der Klinik allein sind. Doch mir war auch bewusst: Die Pflegekräfte können dies neben der Versorgung der kleinen Patient:innen nicht leisten – egal, wie engagiert sie sind. Daher entstand die Idee einen Ehrenamtskreis zu gründen, der genau diese Lücke schließt."

Hand in Hand sollen die Helfer:innen die Pflegefachkräfte unterstützen und für kranke Kinder da sein, deren Eltern (gerade) nicht in der Klinik sein können, z.B. mit folgenden Aufgaben:

  • den Kleinsten Nähe schenken, d.h. kuscheln und „känguruhen“
  • für die kranken Babys singen oder summen 
  • vorlesen und kreativ sein mit den Patient:innen im Kindergarten- und Schulkindalter
  • Trösten, Mut machen und ein offenes Ohr für Probleme und Ängste der Kinder haben
  • Kinder zu einer Untersuchung begleiten
  • in Notfallsituationen schnell zur Stelle sein, wenn z.B. ein elternloses Kind in die Klinik eingeliefert wird
Wenn wir diese wunderbare Idee realisieren möchten, entstehen pro Jahr Kosten von ca. 14.000 €, z.B. für regelmäßige Fortbildungen der Ehrenamtlichen, Fahrtkosten, Materialkosten und die Arbeit der Ehrenamtskoordinatorin. Einen Teil davon konnten wir bereits durch Spenden decken. Doch 5.000 € fehlen noch.

Hilf mit und schenke kranken Kindern durch Deine Spende wertvolle Zeit und liebevolle Zuwendung! Wir sagen von Herzen Danke! 

P.S.: Die Kosten für eine Ehrenamtsstunde betragen ca. 5 €. Mit 50 € können wir den Kindern also ca. 10 Stunden dieser wertvollen Zeit schenken.