Deutschlands größte Spendenplattform

#WeiterSolidarisch Bildungs- und Gesundheitsangebote für Geflüchtete

Ein Projekt von Schüler Helfen Leben
in Amman, Jordanien und Tuzla, Bosnien und Herzegovina

Durch eure Unterstützung kann in Südosteuropa und im Kontext des Syrien-Konflikts geflüchteten Menschen der Zugang zu Bildungs- und Gesundheitsangeboten sowie Notfallversorgung gewährleistet werden.

Sami Kirschenmann
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Weiter unterstützen – Weiter solidarisch
Bildung und Nothilfe für junge Menschen auf der Flucht!
 
Wer in Armut lebt, nur einen eingeschränkten Zugang zu Bildung und zur Teilhabe an der Gesellschaft bekommt, unter Diskriminierung leidet oder auf der Flucht ist, wird in der aktuellen Krise besonders hart getroffen. 
  
Mit deiner Unterstützung können wir für Kinder und Jugendliche aktiv werden
 
In Jordaniens Hauptstadt Amman unterstützt das Jugendzentrum „Ein Ort für Alle“ Kinder und Jugendliche, die z.B. aus Syrien fliehen mussten. Sie sollen trotz der aktuellen Situation weiter die Möglichkeit haben, Bildungsangebote zu nutzen, zu denen sie schon seit der Flucht nur eingeschränkten Zugang hatten. Dafür werden abwechslungsreiche Freizeit- und Bildungsaktivitäten und Hausaufgabenbetreuungen (zunächst online) angeboten. Mit Sprach- und IT-Kursen sollen sich Zukunftsperspektiven für die Jugendlichen, z.B. auf dem Arbeitsmarkt, dauerhaft verbessern. Nebenbei stärken sie auch ihr Selbstbewusstsein, übernehmen Verantwortung und lernen, sich für ihre Belange einzusetzen.
 
An der bosnisch-kroatischen Grenze spitzt sich die Lage weiter zu: Fehlende Unterkünfte, ein Mangel an Lebensmitteln und medizinischer Versorgung sowie Schikanen und Gewalt durch die Behörden setzen die Menschen akuten Gefahren aus – und sind für Kinder und Jugendliche besonders unerträglich. Als Folge illegaler Pushbacks an der Grenze und desaströser Bedingungen in den Geflüchtetencamps bleibt den Menschen keine andere Möglichkeit, als im Freien zu kampieren. Die andauernde Pandemie verschlechtert die Lebensbedingungen weiter. Wir setzen uns mit deiner Spende für eine hygienische Grundversorgung, wie zum Beispiel Sanitäranlagen oder Hygieneprodukte und für eine Grundversorgung mit Lebensmitteln und Kleidung. Wir kooperieren mit Ehrenamtlichen aus Tuzla (Bosnien), die die jungen geflüchteten Menschen und ihre Familien mit Notfallbetreuung und Hilfsgütern versorgen. Für uns heißt es weiterhin: Leave no one behind!
 
Um die Kinder und Jugendlichen in unseren Projektregionen auch in schwierigen Zeiten weiter zu unterstützen, starten wir nun diese Spendenkampagne. Wir sind über Grenzen hinweg solidarisch, denn für uns steht fest: Jeder hat ein Recht auf Bildung und menschenwürdige Versorgung!
 
Gerade jetzt ist es wichtig, den Kindern und Jugendlichen in Südosteuropa und Jordanien Perspektiven zu eröffnen. Dafür möchten wir uns starkmachen. Schüler Helfen Leben zeigt, wie viel Jugendliche gemeinsam bewegen können. Wir bleiben #WeiterSolidarisch !

Die angegebenen Bedarfe sind nur Beispiele. Wofür das gespendete Geld letztendlich eingesetzt wird, hängt vor allem von der Situation und den Entwicklungen vor Ort ab. Über diese werden wir im Verlauf der Spendenkampagne immer wieder aufmerksam machen und berichten - hauptsächlich auf unserer Kampagnenseite!