Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 3

kijuaa - ein Motivationskanal für Kids & Teens gg den Lockdown-Frust

Reinfeld, Deutschland

Raus aus dem Frust – rein in die Aktivität! kijuaa ist ein Motivationskanal & APP mit Ideen & Angeboten für Kids & Teens, welche durch die Corona Lockdowns nur noch Zuhause sitzen, gelangweilt & gefrustet, oder sogar psychisch krank geworden sind.

S. Braun-Speck von sii-kids & -talents e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Problem / Gründe für diese Idee:

Homeschooling, immer öfter Medien nutzen, Videos gucken, digitale Gruppenchats, im Internet surfen und Zuhause sitzen. Zuhause sitzen und sitzen und sitzen – das macht krank, körperlich und seelisch: Rückenschmerzen, Gewichtszunahmen, Frust und Angst, Einsamkeit und psychische Erkrankungen (Depression, Computer-/Mediensucht, u.a.) sind die Folgen der Lockdowns bei Kindern & Jugendlichen!

Arbeitslose und besorgte Eltern, einsame und gefährdete Omas und Opas, geschlossene Geschäfte und keine Freizeit-Aktivitäten, kein Sportangebot und eine Pleitewelle von Firmen samt Ausbildungsplatz-Verlusten – das ist viel in der Summe und macht ganz viel mit unserem Nachwuchs. Hinzukommen „harte Fälle“ wie vermehrte Misshandlungen und Missbrauch – Lockdows schließen die Opfer mit ihren Tätern ein ...

Betroffen sind ganz Viele - Millionen! Klar, die einen sind mehr, die anderen weniger betroffen ... Aber die aktuellen Studien dazu sind besorgniserregend.

Das kijuaa-Team, und eine Allianz von vielen weiteren Beteiligten, möchte Kinder & Jugendliche wieder motivieren, aktivieren und und ihnen aus dem vielschichtigen Corona-Frust heraushelfen.
Gut zu wissen: kijuaa soll auch nach Corona weiter bestehen!

Video dazu: https://youtu.be/PmVDVDWtK74

Was schon war und welche Schritte jetzt anstehen.

Die Idee und der Name kijuaa entstanden kurz vom dem Hackathon #UpdateDeutschland im März 2021. Dort fand sich ein Team zusammen, welches der Idee nun schnellst möglich Leben einhaucht. Sichtbar sind wir schon: https://kijuaa.de

Der kijuaa Motivations-Kanal braucht Menschen, Technik & Geld. Wegen des verlängerten Lockdowns und den Osterferien, wollen wir soweit fertig sein, dass wir aktiv Kindern & Jugendlichen etwas anbieten können. Die Oster-Angebote sollen  digitale Angebote mit Live-Events im "Wohnzimmer" sein, sowie corona-konforme Draußen-Angebote in Kleingruppen. Nächste Schritte:

  • Aufbau eines Online-Portals (die APP-Entwicklung folgt im Anschluss)
  • finden von Partnern & Unterstützer, samt finanziellen Mitteln
  • gewinnen von:
    • Psychologen, Therapeuten, Motivations-Coaches
    • Vereinen und andere Institutionen, die Angebote für Ki / Ju anbieten.
  • Einrichtung der Social-Media-Kanäle (Instagram, etc)
  • Erstellung der Oster-Angebote

Zu unserem Team gehören:
Susanne Braun-Speck (Reinfeld (Holstein), Pati Keilwerth (Berlin), Claudia Henning (München), Joana Piron (Darmstadt), Diana Utter (München), Sabrina Richtmann (Weiden) und Weitere.

Wofür genau benötigt ihr in eurer Arbeit Spenden?
Die Angebote sollen bestenfalls probono, d.h. für Kinder & Jugendliche kostenfrei stattfinden können. Weiterhin brauchen wir Geld für das Online-Portal, hier für Plugin-Lizenzen & Mitarbeiter für die Entwicklung (vieles, aber nicht alles geht kostenfrei).


Zuletzt aktualisiert am 26. März 2021