Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kinder in entlegenen Gegenden Nepals leiden unter Corona-Pandemie

Rasuwa, Nepal

Schulische Unterstützung von 200 notleidenden Kindern unterschiedlichen Alters in Nepal im Dorf New Sekuchet im Rasuwa Distrikt

Karola Wood von Ladakh-Hilfe e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Pandemie ist für die Menschen in Nepal fast schlimmer als das Erdbeben 2015. Da konnten sie etwas tun, raus und den Schutt wegräumen. Aber während der Pandemie können sie nur warten. Alles stagniert, keine Arbeit, keine Touristen – wie lange hält das eine Gesellschaft aus, in der die Menschen der entlegenen Gegenden keine Hilfen von der Regierung erhalten. 

Die strengen Ausgangssperren führen zu einem verheerenden Notstand, vor allem bei der armen Bevölkerung, vor allen Dingen bei den Kindern. Wir betreuen 145 Familien mit knapp über 200 Kindern im vom Erdbeben schwer gebeutelten Dorf New Sekuchet im Rasuwa Distrikt in den Bergen. Diese erneute Krise wirft die schulische Bildung der vielen Kinder weit zurück. Unser Kontakt Sanze, der seit 2015 als Mittelsmann die Menschen in diesem Dorf betreut, berichtet, dass die Kinder alle neue Schulkleidung brauchen, wenn sie in die nächste Klasse vorrücken im Juni. Sie benötigen Lernmaterialien, Schreib- und Malstifte, Schreibhefte. Sie benötigen Hilfe bei den geringen Schulgebühren, die ohne Einkommen nicht zu zahlen sind. 

Zuletzt aktualisiert am 12. April 2021