Deutschlands größte Spendenplattform

Corona-Nothilfe für bedürftige Familien, Frauen und Kinder in Uganda

Iganga, Uganda

In Uganda trifft die Corona-Pandemie besonders die Ärmsten. Viele haben ihren gering bezahlten Job verloren und die Preise für Lebensmittel sind für viele nicht mehr bezahlbar. Viele Familien mit Kindern leben nur noch vor der Hand in den Mund.

Micha Koch von Amatsiko Child - Hope for Children e. V.
Nachricht schreiben

Unser Projektgebiet befindet sich in der Busoga Region, welches einer der am stärksten betroffenen Regionen mit einem hohen Maß an Armut und Arbeitslosigkeit ist. Laut der nationalen Volkszählung sind über 60 % der Gesamtbevölkerung im produktiven Alter in Iganga arbeitslos.

Den meisten Menschen fehlt es durch die Pandemie an nachhaltigen Einkommensquellen, was zu weiterer Armut, Abhängigkeit und sogar zu erhöhten Schulabbrecherquoten führt. Aufgrund des hohen Armutsniveaus können sich die meisten von ihnen die grundlegenden Dinge des täglichen Lebens wie Maismehl, Bohnen und oder ein Stückchen Seife nicht leisten.

Einige Familien haben zwar ein kleines Stück Land an ihrem Haus, wo sie z. B. Kochbananen pflanzen, aber einiges muss auch gekauft werden. Einfache Dinge wie Maismehl für den täglichen Maisbrei, Zucker und Salz sind unerschwinglich geworden. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Hope For Change Africa, einer wie wir christlich geprägten Organisation, setzen wir uns für die Ärmsten ein. Unser Ziel: ein selbsttragendes soziales und wirtschaftliches Umfeld für Einzelpersonen und Waisenkinder zu schaffen, um den menschlichen Standard und das soziale Wohlergehen zu verbessern.

In den letzten Monaten konnten wir vielen Familien in Not helfen, die Pandemie mit Geldspenden und  gespendeten Lebensmitteln vor Ort zu überbrücken. Mit nur 5 € kann eine große Familie fast 1 Woche überleben! Ein Betrag, der uns sehr wenig erscheint, aber für viele Menschen in den Dörfern in dieser schwierigen Zeit sehr viel wert ist.

Bitte helfen Sie mit, damit wir Familien in der schwierigen Zeit der Pandemie weiterhin helfen und unterstützen können.

Falls Sie uns noch nicht kennen:
Wir von Amatsiko Child- Hope for Children e. V. unterstützen seit 2020 gemeinsam mit unserer Partner Organisation „Hope for Change Africa“ Familien, Frauen und Kinder  im Bezirk Iganga sowie ein Kinderhaus von Pastor Brian und seiner Frau in Gayaza/Kampala in Uganda.

Unser Anspruch als kleine Organisation ist es, mit unseren Partnern in Uganda auf Augenhöhe zu kooperieren, um gemeinsam mit gefährdeten Familien und Kindern, die in Not sind, eine Existenz in ihrem Leben zu schaffen, auf die Sie später ohne fremde Hilfe aufbauen können. Aus diesem Grund sprechen wir lieber von Entwicklungszusammenarbeit als von Entwicklungshilfe, denn Geld alleine hilft nicht gegen Armut. 

Wir legen viel Wert darauf, Familien zu einer Einkommen schaffenden Existenz zu verhelfen, damit Sie auf längere Sicht für sich selber sorgen können, zum Beispiel durch Schneiderei und Hühnerfarmen.

Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Website www.amatsikochild.com und unter www.facebook/amatsikochild

Wir freuen uns, wenn Du reinschaust!