Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kooperationsspiele für den Unterricht

Neckarbischofsheim, Deutschland

Kooperationsspiele können im Unterricht eingesetzt werden. Sie dienen der Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung, der sozialen Entwicklung und der Teamfähigkeit der SuS. Sie sind in allen Klassenstufen einsetzbar.

Harald Frommkecht von ASG Neckarbischofsheim | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kooperationsspiele
Erziehungsziele wie Persönlichkeitsbildung, soziale Entwicklung und Teamarbeit sind eine wesentliche Aufgabe des Bildungs- und Erziehungsauftrages von Schule. Kooperationsspiele können Prozesse des emotionalen und sozialen Lernens initiieren und die Zusammen- bzw. Integrationsarbeit in der Klasse fördern. Die Schüler*innen erleben sich selbst und ihre Mitschüler*innen auf einem neuen Erfahrungs- und Lernfeld, in dem z.B. mögliche Ängste, Frustrationen, Kommunikationsstörungen oder Konflikte durch Einigungsinitiative bzw. Gruppenunterstützung überwunden sowie positive Gruppenerfahrungen gemacht werden können.
Die Klasse bekommt eine Aufgabe mit offenem Ausgang gestellt, die sie nur gemeinschaftlich lösen kann. Auf dem Weg zur Lösung der Aufgabe müssen die Schüler*innen miteinander kommunizieren, sich auf einen Plan einigen, die unterschiedlichen Fähigkeiten der Klassenkamerad*innen nutzen und Rücksicht aufeinander nehmen. Die Problemlösung erfolgt ganzheitlich und bewirkt einen komplexen Lernprozess, der die drei Bereiche „kognitiver Bereich“, „emotionaler Bereich“ und „physischer Bereich“ fordert. Die Schüler*innen können gemeinsam Erfahrungen sammeln und reflektieren und dabei ihre Gefühle und Bedürfnisse einbringen.
Am Adolf-Schmitthenner-Gymnasium gibt es ein Konzept für den Übergang von der Grundschule ans Gymnasium. Hierbei können viele unterschiedliche Kooperationsspiele das Kennenlernen fördern sowie die Klassengemeinschaft stärken. Außerdem können die Module in den Klassenlehrerstunden 5-7 sowie bei Projekten der Mittel- und Oberstufe gezielt eingesetzt werden.
 
 
Zuletzt aktualisiert am 22. März 2021

Dieses Projekt wird auch unterstützt über