Deutschlands größte Spendenplattform

2 Freunde - 1 Podcast

Ein Projekt von Villa Kunterbunt gGmbH
in Leipzig, Deutschland

Ziel des Podcasts ist es die Menschen zu empowern, damit sie ihre Rechte im Alltag gegenüber anderen Teilnehmer*innen dieser und Institutionen teilweise oder komplett durchsetzen können. Wir möchten vernetzen und Menschen eine Stimme geben.

Villa Kunterbunt gGmbH
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir (L., Muskeldystrophie Typ Duchenne, in Ausbildung zum Verwaltungsfachangestelltem und N., keine dauerhafte Beeinträchtigung, Heilerziehungspfleger und Stundent der Sozialen Arbeit, planen einen gemeinsamen Podcast.

Einer wohnt in Westdeutschland, einer in Ostdeutschland.

L. und N. sind aus einem Pflege- und Betreuungsverhältnis zu Freunden geworden. Viele verschiedene Reisen und Praktika haben sie gemeinsam durchlebt. Die notwendige Ernsthaftigkeit wurde meist gerade so erreicht, den Alltag mit Humor nehmen war stets gegebene. Selbstironisch und nicht besonders auf den Mund gefallen - so könnte mensch die beiden beschreiben. Sie sind die letzten 2 Jahre jeweils 4 tage auf dem Rock am Ring gewesen. N. hat dort nüchtern das Grauen gesehen und ist somit auf alles vorbereitet.

In diesem Podcast liegt das Augenmerk zum einen auf einem gleichberechtigten und respektvollen Miteinander. Des Weiteren werden persönliche Erfahrungen und aktuelle Ereignisse die sowohl physische als auch gesellschaftliche Barrieren im Alltag als Mensch mit körperlicher, geistiger und psychischer Beeinträchtigung erfährt dargestellt. Wir möchten vernetzen und Menschen mit Beeinträchtigung eine Stimme geben.

Ziel ist es die Menschen zu empowern, damit sie ihre Rechte im Alltag gegenüber anderen Teilnehmer*innen dieser und Institutionen teilweise oder komplett durchsetzen können. Gleichzeitig soll der Podcast Menschen ohne dauerhafte Beeinträchtigung sensibilisieren bezüglich der alltäglichen Probleme und über Gleichberechtigung und Teilhabe informieren. Ganz nach dem Motto "miteinander statt nebeneinander".

Unsere Adressat*innen sind Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, die Interesse an Inklusion und gesellschaftlichen Miteinander haben.

Warum Podcast?
Das Medium Podcast ist, auch durch die Covid-19 Pandemie, immer mehr zu einem Informations- und Diskussionswerkzeug gewachsen.

Benötigt werden die Gelder für unsere Hardware (Kondensator Mikrofone, Mischpulte, Software,...) sowie Honorargelder zum Abmischen der Tonspuren. Hinzu kommen Fahrtkosten. Da L. in NRW wohnt und N. in Sachsen, wird einiges in doppelter Ausführung benötigt. Alle gespendeten Gelder werden direkt für das Projekt 1:1 genutzt und investiert.