Kita Ralingen: Kleine Forscher ganz groß!

Ein Hilfsprojekt von „Förderverein KiTa Räuberhöhle Ralingen e.V.“ (A. Fassbender) in Ralingen, Deutschland

17 % finanziert

A. Fassbender (verantwortlich)

A. Fassbender
Unsere Projektnummer: 9159 -
Kleine Forscher ganz groß!
-Ralinger Minis experimentieren-

Ein bekanntes Sprichwort lautet: „Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht.“ Doch gerade diese Dinge üben eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Kinder aus. Nichts begeistert sie mehr, als die eigene Umwelt zu erkunden und dabei hinter die unzähligen Rätsel des Alltags zu kommen. Sie beobachten genau, „was passiert, wenn…?“ Grund dafür sind ihre angeborene Neugier und ihr nahezu unerschöpflicher Wissensdurst. Was liegt da näher, als sie bereits frühzeitig spielerisch an erste naturwissenschaftliche und technische Experimente heranzuführen.
So ergeben sich gerade für die Kleinen täglich neue Ideen für Experimente. Außerdem bietet jede Jahreszeit und jedes Wetter neue Phänomene, die sich gemeinsam erforschen lassen. Bereits im Kindesalter kann so der Grundstein für Interessen und Talente im technischen und mathematischen Bereich gelegt werden. Gemeinsam mit den Erzieherinnen des Kindergartens suchen die Kleinsten so nach Erklärungen für bestimmte Ereignisse.
Klingt zu abstrakt und kompliziert? Nee. Denn schon die Minis in Ralingen wissen, wie z.B. ein Windrad oder eine Biogasanlage funktionieren, haben Sie doch zusammen mit den Erzieherinnen die Themen besprochen und kleine Biogasanlage nachgebaut. „Einfach in eine Glasflasche Kuh-Kacka füllen einen Luftballon über den Flaschenhalts stülpen und das ganze in die Sonne stellen. Schon sieht man, dass der Ballon sich aufbläht, weil Gase entstehen“, weiß Katharina, 5 Jahre, stolz zu berichten. Ganz einfach, oder?
Um diesen Forscher- und Entdeckungsdrang weiter zu unterstützen und zu fördern, hat der Förderverein der Kindertagesstätte Räuberhöhle Ralingen e.V. bereits mehrere Mikroskopiersets gestiftet und würde zusätzlich gerne noch einen Forscherturm (mobiles Mini-Labor) für die Kleinen anschaffen. Der Turm ermöglicht es mehreren Kindern gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Wenn der Turm seine Spiegel entfaltet und die Tische nach unten aufklappt, bietet jeder seiner sechs Seiten Raum für spannende Versuche, z.B. mit Pflanzen, Farben und Licht. Ob malen, basteln oder bauen. Der Forscherturm ist offen für alle(s).

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo Trierischer Volksfreund

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client-banner-620x140

Ort: Ralingen, Deutschland

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an A. Fassbender (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …