Deutschlands größte Spendenplattform
1 / 2

Soziale Gerechtigkeit durch Solarenergie in Kapstadt, Südafrika

Ein Projekt von Capetopia e.V.
in Kapstadt, Südafrika

Capetopia möchte eine Photovoltaikanlage für das Dach einer Schule in Kapstadt finanzieren. Zusätzlich wird die jährliche Rendite auf die Investition auf das Schulgeld benachteiligter Kinder umgeleitet. So vereinen wir Klimaschutz mit Bildung!

Jessica Bönn
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Mehr soziale Gleichheit durch Solarenergie - helft uns in in Kapstadt, Südafrika ein „Capetopia“ zu erschaffen.

Capetopia e.V. (ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Hagen, Deutschland) möchte eine Photovoltaikanlage für das Dach einer Schule in Kapstadt finanzieren. Wir wollen erneuerbare Energien in Kapstadt fördern und einer Schule vor Ort ermöglichen, saubere Energie für deutlich weniger Geld als durch gewöhnlichen Strom zu erhalten, der normalerweise aus klimaschädlichen Kohlekraftwerken stammt. Zusätzlich möchten wir die jährliche Rendite, die man auf die Investition erhält, in die Schulgebühren für benachteiligte Kinder reinvestieren, um diesen kostenlose Bildung zu ermöglichen. 
 
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit „The Sun Exchange“ (https://thesunexchange.com) realisiert, einem Experten-Team für den Verkauf und die Organisation der Installation von Solarmodulen an Gebäuden in Südafrika. The Sun Exchange ist eine Peer-to-Peer-Solar-Leasing-Plattform mit Sitz in Kapstadt und ist davon überzeugt, dass Sonnenschein eine der wertvollsten, aber noch nicht ausreichend genutzten Ressourcen der Menschheit ist. 
Das sind wir auch! :) Daher soll durch unser erstes Projekt die komplette Solaranlage zur Versorgung einer Schule in Kapstadt finanziert werden. 
Bei der Investition mit The Sun Exchange erhält man gleichzeitig eine geschätzte jährliche Rendite von 11% (geschätzt, da der Wert letztendlich abhängig von vielen Faktoren ist, wie Sonneneinstrahlung, Nutzung bzw. Abnahme des produzierten Stroms durch den Eigentümer, Stabilität im Land oder unvorhergesehenen Ereignissen wie einer Pandemie, die auch in Südafrika zu Schulschließungen geführt hat). Diese Rendite wollen wir von capetopia direkt in Schulkinder der jeweiligen Schule reinvestieren, um die Schulgebühren für benachteiligte Kinder zu bezahlen. 
Der Strom, der von der Sonne produziert wird, kann vor Ort etwa 20% günstiger verkauft werden als herkömmlicher Strom aus Kohle. Die Schule zahlt also zukünftig nicht nur deutlich weniger für ihren Strom, sondern bezieht von da an auch sauberen Strom aus erneuerbaren Energien. 
 
Mehr soziale Gerechtigkeit durch saubere Energie. Wie großartig ist denn dieser Kreislauf? 
 
Jessica, die Gründerin und erste Vorstandsvorsitzende von capetopia e.V. lebte und arbeitete etwa zweieinhalb Jahre in Kapstadt. Nachdem sie 2019 in ihre Heimatstadt Hagen in Deutschland zurückgekehrt war, hatte sie mehr denn je das dringende Bedürfnis, ihr Privileg in Deutschland zu nutzen und Kapstadt etwas zurückzugeben.

Durch eine Spende in das Solarzellen-Projekt: 
  • erzeugst du saubere Energie
  • ermöglichst du benachteiligten Schulkindern in Südafrika kostenlose Bildung
  • ermöglichst du positive soziale und gleichzeitig positive ökologische Auswirkungen
  • kannst du deinen eigenen Co2-Fußabdruck über Jahre reduzieren
Von Herzen Tausend Dank!

Capetopia e.V.