Deutschlands größte Spendenplattform

Unterstützung für den begleiteten Umgang des Kinderschutzbundes Karlsruhe

Ein Projekt von Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Karlsruhe
in Karlsruhe, Deutschland

Kinder haben ein Recht auf beide Eltern. Kinder brauchen einen geschützten und sicheren Raum mit einer qualifizierten Begleitung.

Sandra Graehl
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kinder haben ein Recht auf beide Eltern (Art.9 UN-Kinderrechtskonvention).

Der Kinderschutzbund Karlsruhe e.V., bietet auf Grundlage dieses Rechtes, den Begleiteten Umgang an. Der KSB ermöglicht es dem Kind bzw. den Kindern, den von der Familie getrenntlebenden Elternteil in einem weitgehend spannungsfreien Rahmen und einem geschützten Raum zu erleben. Der Kontakt und die emotionale Beziehung zu beiden Elternteilen kann dadurch aufrechterhalten werden.

Für Kinder ist die Trennung der Eltern ein schwerwiegendes und einschneidendes Lebensereignis. 

Normalerweise finden die Umgänge in den Räumen des Kinderschutzbundes in der Kriegsstr. 152 in unserem BU- Zimmer statt. Dort befinden sich viele Spielsachen, kleinere Fahrzeuge, Lego- und Duplosteine, Gesellschaftsspiele, Bücher, Malsachen, Bastelutensilien, Spielzeugautos, ein Kaufladen und ein Tischkicker für größere Kinder. Alles steht den Kindern und dem umgangsberechtigten Elternteil in diesen 2 Stunden des Zusammenseins zur Verfügung und das wird auch gerne von Allen genutzt. 

Bedingt durch Corona fanden die Umgänge, nach dem offiziellen 1. Lock Down im März 2020, ab Mai in unserem Hof statt. Die vordere Garage wurde kurzerhand umfunktioniert, um dort neue Spielgeräte für den Außenbereich unterzubringen. Die Kinder haben den Kettcar, das Laufrad und ein kleines Trampolin mit Begeisterung angenommen. 

Im Corona-Jahr 2020 konnten trotzdem 53 Mütter und Väter, 3 Großelternteile sowie 5 Pflegeeltern mit insgesamt 31 Kindern von diesem Angebot profitieren. 

Das Team des Fachbereichs Begleiteter Umgang besteht seit 2020 aus 15 geschulten Mitarbeiter*innen (10 Frauen und 5 Männer von ca. 35- 68 Jahren), welche regelmäßig an Teamsitzungen, Supervisionen und Fortbildungen teilnehmen. 5 der neuen Mitarbeiter*innen nahmen an der zertifizierten Schulung „Begleiteter Umgang“ teil.